Freitag, 09. Dezember 2016, 9:28 Uhr

Judith Holofernes mit zweitem Soloalbum "Ich bin das Chaos"

Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Solo-Albums meldet sich Judith Holofernes (41), ehemals Frontfrau der Band Wir sind Helden, mit einem neuen Album zurück.

Judith Holofernes mit zweitem Soloalbum "Ich bin das Chaos"

Die mehrfache Echo- und Eins-Live-Krone-Preisträgerin, bekannt für ihre virtuosen und poetischen Texte, gehört zu den erfolgreichsten Künstlern Deutschlands. Nebenher schreibt sie einen Blog, 2015 veröffentlichte sie einen Band mit komischer Lyrik.

Das neue Album „Ich bin das Chaos“, das am 17. März 2017 erscheint, schließt in seiner Spielfreude klar an das „zerzauste Debüt“ Ein leichtes Schwert (2014) an. Die elf Songs bewegen sich rasant zwischen sehr unterhaltsam und sehr traurig. Überraschend ist das selbstbewußte Bekenntnis zu „so etwas wie Glanz. Und Tiefe. Und Schönheit! Die Songs wollten das so,“ sagt Holofernes.

Judith Holofernes mit zweitem Soloalbum "Ich bin das Chaos"

Eine Handvoll melancholischer Stücke bilden das dunkle Herz einer ansonsten hellen, zugewandten, offenherzigen Platte. Sie sähe das Album in „hellen Farben, die vor dunklem Hintergrund erst richtig leuchten,“ sagt Holofernes. Und leuchten tut es, dieses Chaos.

Eine überraschende Kollaboration war prägend für den Sound: Die meisten der elf Songs –allesamt wieder mit deutschen Texten – schrieb die Berlinerin mit dem färöischen, englischsprachigen Songwriter Teitur. Produziert hat erstmals Pola Roy, Holofernes‘ Ehemann und Heldendrummer. Im März wird Judith Holofernes sich auch aufmachen, mit ihrer groß(artig)en Band so viel Chaos wie mo?glich über Deutschland zu bringen.

Fotos: Sensche