Sonntag, 11. Dezember 2016, 14:18 Uhr

Jennifer Lawrence und Chris Pratt bei "Circus Halligalli"

Jennifer Lawrence beschämte Chris Pratt am Set von ‚Passengers’. Die 26-jährige Schauspielerin sorgte dafür, dass ihr Schauspiel-Kollege rot anlief, als sie laut anfing zu schreien, als eine Glühlampe neben ihr explodierte und sie ihn dafür verantwortlich machte.

Jennifer Lawrence und Chris Pratt bei "Circus Halligalli"

Während einer Fragestunde auf ‚Reddit’ erzählte der Frauenschwarm: „Wir saßen in unseren Stühlen und warteten auf die nächste Aufnahme, als eine riesige Glühlampe neben uns explodierte und sie anfing laut zu schreien. Total hoch. Sehr weiblich. Dann schaute sie mich plötzlich an und sagte: ‚Jesus Christus! Du schreist wie eine Frau! Habt ihr alle gerade Chris gehört?’ Und bis zum Ende des Drehtages konnte ich niemanden davon überzeugen, dass ich es nicht gewesen war. Ich musste es einfach einstecken.“

In dem Frage-Antwort-Spiel witzelte der 37-Jährige ebenfalls darüber, dass er Angst habe, die Arbeiten zu ‚Jurassic World’ zu beginnen und er sich nicht sicher war, ob er die Dreharbeiten überleben würde.

So schrieb er auf der Plattform: „Es ist unglaublich, dass ich es überlebt habe. Die Forstsetzung wird in wenigen Monaten gedreht. Ich bin so aufgeregt, dass ich schon Durchfall habe. Wahrscheinlich werde ich noch während der Fortsetzung sterben.“ Zudem ehrte er seine Frau Anna Faris als seine persönliche Lieblings-Schauspielerin und kündigte an, dass die beiden in der Zukunft auch einen gemeinsamen Film drehen würden. Doch auf die Frage angesprochen, ob der gemeinsame Sohn Jack immer noch denke, sein Vater wäre ein Feuerwehrmann, antwortete Chris: „Nein, er weiß, dass ich ein Schauspieler bin. Aber er findet es ein bisschen dumm. Haha, aber wahrscheinlich hat er da auch recht.“

Übrigens: Am Montag, den 12. Dezember, um 22:10 Uhr werden bei ‚Circus Halligalli‘ bei ProSieben neben Olli Dittrich auch die US-Stars Jennifer Lawrence und Chris Pratt empfangen, diue kürzlich in Berlin weilten und die kleine Gast-Performance aufzeichneten.

Foto: Joe/WENN.com