Sonntag, 11. Dezember 2016, 9:15 Uhr

Michael Bublé: Söhnchen muss operiert werden

Michael Bublés Sohn muss operiert werden. Der Sänger hatte vor wenigen Wochen verlauten lassen, dass sein Sohn an Krebs leidet: „Wir sind am Boden zerstört angesichts der Krebsdiagnose unseres älteren Sohnes Noah, der gerade in den USA behandelt wird.“

Michael Bublé: Söhnchen muss operiert werden

Derzeit macht der Kleine eine Chemotherapie, laut ‚Dailymail‘ muss der Kleine noch im Dezember operiert werden. Bis dahin hoffen die Ärzte, dass der Tumor kleiner geworden ist, damit sie ihn entnehmen und untersuchen können. Danach entscheidet sich dann, ob die Chemotherapie weitergeführt werden soll. Die Ärzte gaben dem Kleinen bereits eine Überlebenschance von 90 Prozent. Um Noah ihre volle Aufmerksamkeit widmen zu können, haben sich Bublé und seine Frau Luisa dazu entschieden, ihre Karrieren auf Eis zu legen.

Der Künstler sagte: „Wir haben einen langen Weg vor uns und hoffen, dass wir den Kampf, so Gott will, mit der Unterstützung unserer Freunde, Famile und Fans gewinnen können.“ Ein Insider erzählte indes dem ‚Us Weekly‘-Magazin: „Sie sind traurig, aber hoffnungsvoll. Sie haben ihm sofort in gute Hände übergeben und hoffen und beten für das Beste.“

Foto: WENN.com