Montag, 12. Dezember 2016, 11:10 Uhr

"Star Wars: Rogue One" begeistert Kritiker

Die amerikanischen Kritiker sind Hin und Weg von dem neuen ‚Star Wars‘-Film ‚Rogue One‚. Nach der Weltpremiere des Spin-Offs haben sich viele Journalisten auf Twitter über den Film geäußert. Durchweg erntete das Sci-Fi-Spektakel überragende Reaktionen.

"Star Wars: Rogue One" begeistert Kritiker

Steven Weintraub vom ‚Collider‘ zeigte sich besonders angetan und schrieb: „Der dritte Akt ist wirklich atemberaubend. Eine der besten Action-Sequenzen in einem Star-Wars-Film. Muss ihn bald wieder sehen.“ Außerdem gäbe es so viele inhaltliche Twists, die ihn mehrmals die „Kinnlade runterfallen“ ließen. Ein Kollege von ‚Cinemablend‘ erklärte, der Streifen sei der ‚brutalste und düsterste‘ Teil der Sternensaga. Auch die Fans zeigten sich begeistert.

Mehr: Neues von Star Wars 8

"Star Wars: Rogue One" begeistert Kritiker

Gareth Edwards, der den Film inszenierte, erklärte vor wenigen Tagen, dass George Lucas ihn persönlich abgesegnet hätte: „Vor zwei Tagen konnten wir ihn George zeigen und wir bekamen alle einen Telefonanruf von ihm. Ich durfte gestern mit ihm sprechen und ich will keine Worte in seinen Mund legen, aber ich kann ganz ehrlich sagen, dass ich jetzt glücklich sterben kann. Er mochte den Film wirklich gerne. Das hat sehr viel bedeutet. Um ehrlich zu sein, und nichts für ungut gegen irgendjemanden hier, es war die wichtigste Rezension für mich. Ihr wisst, dass ihr hier auch wichtig seid, aber er ist wie eine Art Gott… Ich werde diese Unterhaltung bis in mein Grab mitnehmen. Seine Meinung bedeutet die Welt für mich.“ Kinostart ist an diesem Donnerstag.

Fotos: Lucasfilm/Disney