Dienstag, 13. Dezember 2016, 17:38 Uhr

Jennifer Lawrence schlägt zurück: Rache an Chris Pratt

Jennifer Lawrence nimmt Revanche an ihrem Kollegen Chris Pratt. Ihr gemeinsamer Actionthriller ‚Passengers‘ kommt zwar erst am 5. Januar 2017 in die deutschen Kinos, aber schon jetzt kracht es bei den Schauspiel-Kollegen ordentlich.

Jennifer Lawrence schlägt zurück: Rache an Chris Pratt
Foto: TNYF/WENN.com

Natürlich ist alles nur ein Spaß, aber trotzdem zeigen sich die beiden immer wieder gegenseitig, wo der Hammer hängt: Nachdem Pratt seine Kollegin in Selbstporträts auf seinen Social-Media-Accounts immer wieder ins Lächerliche gezogen hatte, revanchierte sich die 25-Jährige nun endlich. Und das live im Fernsehen: Während ihres Auftritts bei ‚Jimmy Kimmel Live‘ stand die Blondine am Montag (12. Dezember) vor einem riesigen Film-Plakat ihres neuen Streifens und bedeckte darauf das Gesicht ihres Kollegen mit Sprayfarbe und änderte seinen Nachnamen in “Rat“ (Deutsch: “Ratte“). Und auch der Moderator der Sendung ließ sich nicht zweimal bitten und strich einige Buchstaben aus dem Filmtitel und taufte diesen in „Ass“ (Deutsch: „Ar***loch“) um.

Auf mehreren Instagram-Fotos hatte Pratt zuvor die schöne Blondine geärgert und unter anderem Papier vor ihr Gesicht gehalten. Auf die Frage, ob sie es dem ‚Guardians Of The Galaxy‘-Star irgendwann heimzahlen wolle, antwortete die Darstellerin: „Sch*** drauf! Jetzt mach ich was dagegen!“ und rannte aus dem Studio, als ein riesiger Bus vor die Tür des ‚Hollywood Masonic Temple‘ rollte. Sofort tat sie sich mit Moderator Kimmel zusammen und besprühte das Fahrzeug.

Zuvor hatte sie über den Film, in dem sie und Pratt sich auf einem Raumschiff verlieben, gesagt: „Ich kann langsam nicht mehr über diesen Film reden. Es ist ja nicht so, als wäre er nicht gut. Ich meine, man kann Chris Pratts Hintern sehen.“

Jennifer Lawrence schlägt zurück: Rache an Chris Pratt
Foto: Sony Pictures Releasing