Mittwoch, 14. Dezember 2016, 9:55 Uhr

Carmen Geiss will Sarah Lombardi "am liebsten nach Monaco holen"

TV-Star Carmen Geiss (51) blutet das Herz, weil ihre junge Reality-Star-Kollegin Sarah Lombardi (24) öffentlich so angefeindet wird. In einem aktuellen Interview bietet sie ihr nun Hilfe an.

Carmen Geiss will Sarah Lombardi "am liebsten nach Monaco holen"
Foto: WENN.com

Wie also denkt die TV-Millionärin über die Trennung von Sarah und Pietro? Der neuen Ausgabe der ‚InTouch‘ sagte Carmen Geiss: „Es ist wirklich schade, dass es so gekommen ist. Ich habe beide immer als sehr lieb empfunden.“

Auch für die TV Serie zur Trennung (heute Abend läuft die letzte Folge bei RTL II) hat sie Verständnis: „Wenn sie denken, dass sie es ihren Fans schuldig sind, dann finde ich das okay“, so Geiss. Ihr ist es aber wichtig zu betonen, dass Sarah nicht die Alleinschuldige ist, selbst wenn sie auch Fehler gemacht hat: „Da gehören immer zwei zu – auch wenn Robert das ganz anders sieht. Aber am liebsten würde ich Sarah ein paar Tage zu uns nach Monaco holen. Da kann sie ausspannen, braucht sich nicht verfolgt zu fühlen, und ich hätte sicher ein paar Tipps für sie.“

Mehr: Wie deutsche Promis mit ihrem Privatleben umgehen

Folgendes rät der RTL-II-Star ihrer Kollegin in dem Interview: „Sarah darf sich jetzt nicht hängen lassen oder sich Vorwürfe machen. Was passiert ist, ist passiert. Was die Leute auf der Straße denken, muss ihr egal sein.“ Dennoch fügt sie hinzu: „Pietro ist ein feiner Kerl. Er hat sich in der ganzen Zeit nicht großartig gegen Sarah gestellt. Klar ist er enttäuscht und muss das alles verarbeiten. Aber beide bekommen das sicher hin, weil sie etwas ganz Wichtiges immer vereinen wird: die Liebe zu ihrem gemeinsamen Sohn Alessio.“