Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19:30 Uhr

Enissa Amani: Keine Lust mehr auf Tussi-Image

Inzwischen kennt jeder den Namen von TV-Granate Enissa Amani (33). Nach ihrem kometenhaften Aufstieg in der Comedy-Szene, folgte der leichte Fall. Ihre erste eigene Show „Studio Amani“ erntete eher durchmischte Kritiken.

Enissa Amani: Keine Lust mehr auf Tussi-Image
In ihrer Show „‚Nissa – Geschichten aus dem Leben“ verbindet Enissa Amani Stand-up-Elemente mit Sketch-Comedy-Stücken und erzählt Geschichten aus ihrem Leben. Foto: ProSieben/Parham Farajollahi

Heute Abend kommt sie zum letzten Mal mit ihrem neuen Format „Nissa – Geschichten aus dem Leben“ zurück. Darin wollte sie vor allem ihre Stärken ausspielen und aus der Titten-Tussi-Schublade raus. Auf das Image der Tussi mit großer Oberweite und langen Fingernägeln hat Enissa gar keine Lust mehr. Im Interview mit „DWDL“ sprach sie ausführlich darüber, wie sie schon immer auf ihr Aussehen reduziert wurde. Und dass das auch in der Comedy-TV-Szene nicht unbedingt anders war.

„Anstelle von konstruktiver Kritik habe ich von einigen Kollegen zunächst so etwas wie ‚Möpse und Migrationshintergrund‘ gehört – obwohl ich mit einem hochgeschlossenen Kleid genau das vermeiden wollte“, schimpfte sie. Auch wenn sie nach dem Flop von „Studio Amani“ ernsthaft darüber nachdachte, das Fernsehen dann doch lieber hinter sich zu lassen, startete sie unlängst einen zweiten Versuch. Mit „Nissa“ wollte sie mehr versuchen ihr eigentliches Ziel zu erreichen. Und zwar, Menschen zu verbinden, die sonst nichts miteinander zu tun haben.

Enissa Amani: Keine Lust mehr auf Tussi-Image
In ihrer Show „‚Nissa – Geschichten aus dem Leben“ verbindet Enissa Amani Stand-up-Elemente mit Sketch-Comedy-Stücken und erzählt Geschichten aus ihrem Leben. Foto: ProSieben/Parham Farajollahi

Dazu sagte sie: „Für mich ist ein Soloabend immer dann gelungen, wenn ich merke, dass der 77-jährige Wolfgang verstanden hat, was ich meine, wenn ich sage: „Das ist so ghetto!“ Und wenn der kleine Ali am Ende weiß, was „hochachtungsvoll“ bedeutet, dann ist das doch toll.“

Heute um 22.15 Uhr läuft die vorerst letzte Folge. Als Gaststars werden in den Sketchen unter anderem die Schauspielerinnen Nora Tschirner (35) als Enissas bester Freundin, sowie Sabine Vitua (55) aus „Pastewka“ als Enissas Psychotherapeutin zu sehen sein.