Samstag, 17. Dezember 2016, 12:16 Uhr

Domian: Hier nimmt er nach 21 Jahren seinen Hut (und Hirsch)

Domian verabschiedet sich von seinen Fans. Mit persönlichen Worten verabschiedete sich der beliebte Nachttalker von seinen Zuschauern. In seiner letzten Sendung tat er nichts anderes als all die Jahre davor: aufmerksam zuhören.

Domian: Hier nimmt er nach 21 Jahren seinen Hut (und Hirsch)
Foto: WDR/Klaus Görgen

Nach 21 Jahren als „Kummerkasten der Nation“ hat sich WDR-Nachttalker Jürgen Domian von seinem Publikum verabschiedet. Die letzte „Domian“-Sendung in der Nacht zum Samstag solle „relativ normal sein“, kündigte der Moderator zu Beginn an. Und so sprach der 58-Jährige unter anderem mit einer Frau, die ständig Angst hat, nicht rechtzeitig zur Toilette zu kommen, und mit einer Anruferin, deren Lebensgefährte kürzlich gestorben ist.

Domian: Hier nimmt er nach 21 Jahren seinen Hut (und Hirsch)
Foto: WDR/Klaus Görgen

Mehr aus der Serie „TV-Promis Pro & Contra (19)“: Jürgen Domian nimmt Abschied

Zum Schluss wandte sich der Moderator noch einmal mit persönlichen Worten an seine Zuhörer und Zuschauer: „Die Zeit mit Euch war groß. Was ich gelernt habe in all den Jahren, das ist Demut.“