Samstag, 17. Dezember 2016, 13:10 Uhr

"The Voice Of Germany": Finalist Marc Amacher singt das hier

Am Sonntagabend gibt es das große Finale der diesjährigen Staffel von „The Voice of Germany“ in Berlin. Einer der vier Finalisten ist der Schweizer Marc Amacher (32). Und der ist ein echtes Unikat.

"The Voice Of Germany": Finalist Marc Amacher singt das hier
Foto: ProSieben/SAT.1/Richard Hübner

Eigentlich passt er sogar gar nicht in eines dieser gängigen Talenteshow-Format. Er ist klein und vielleicht auch etwas pummelig, und wenn er mit seinem schweren schweizerischen Akzent spricht, verstehen die meisten Zuschauer nur Bahnhof. Aber dank seiner großartigen Stimme, seinen energiegeladenen Performances und seiner lustigen, selbstbewussten Art steht er im Finale und hat echte Chancen darauf „The Voice 2016“ zu werden. In seiner kompromisslosen Einzigartigkeit sehen seine Coaches Michi Beck (49) und Smudo (48) von der Hip-Hop-Band „Die fantastischen Vier“, Marc’s große Chance. Sie glauben fest daran, dass Marc für Team Fanta den dritten Sieg nach Hause holen kann, und das Triple damit komplett macht. Ihr Kommentar: „Marc erfüllt viele Kriterien nicht, die man für diese Show braucht, um zu bestehen. Er ist fast wie ein nicht zu bändigendes, wildes Tier am Mikrofon. Und dafür lieben wir ihn. Das macht Marc zu einem Gesamtkunstwerk.“

Nun wird Marc mit drei ganz unterschiedlichen Songs im Finale auftreten. Bisher performte er nur Rock-Klassiker wie zum Beispiel „T.N.T.“ von AC/DC bei „The Voice“ und brachte damit die Stimmung im Publikum zum kochen. So werden die Zuschauer endlich auch Marcs weiche, musikalische Seite kennenlernen. Zur Schwierigkeit der Titelauswahl sagte er klatsch-trasch.de: „Ich habe ganz viel an Musik in meinen Kopf, die ich alles machen wollen würde. Aber es muss halt für die Show und auf der Bühne funktionieren.“ Diese drei Songs wird er nun definitiv performen:

Solo: Lenny Kravitz – „Are You Gonna Go My Way“
Marc & Michi Beck & Smudo: Die Fantastischen Vier – „Ernten was wir säen“
Marc & Emeli Sandé: Emeli Sandé – „Breathing Underwater

Und wenn Marc gewinnt, wird er als Rockröhre weitermachen oder? Ja, Marc bleibt sich treu! Seine Gewinnersingle wird „Roots Boy Boogie“ heißen und er beschreibt diese selber, als „eine Hymne auf den Blues-Musiker Bo Diddley und den Rock´n´Roll. Ich hatte viel Spaß bei den Aufnahmen und hätte gerne noch ein paar Songs mehr aufgenommen.“

"The Voice Of Germany": Finalist Marc Amacher singt das hier
Foto: ProSieben/SAT.1/Richard Hübner

Es wird sich zeigen, ob er sich im Finale gegen Boris Alexander Stein (29), Tay Schmedtmann (19) und Robin Resch (22) durchsetzen können wird und die Zuschauer ihn am Ende die meisten Stimmen geben. (LK)