Sonntag, 18. Dezember 2016, 13:52 Uhr

Hilary Duff war zu unreif für die Ehe

Hilary Duff findet, dass sie zu früh vor den Traualtar getreten ist. Die Schauspielerin heiratete den Hockeyspieler Mike Comrie im Jahr 2010, als sie gerade einmal 22 war. Gemeinsam mit ihm hat sie den vier Jahre alten Sohn Luca.

Hilary Duff war zu unreif für die Ehe
Foto: WENN.com

Doch die Liebe fand kein gutes Ende: Dieses Jahr ließ sich die ‚Lizzie McGuire‘-Darstellerin von dem 36-Jährigen scheiden. Nun hat die Blondine erklärt, dass sie wohl noch zu unreif für die Ehe gewesen war. In der US-Talkshow ‚The Talk‘ enthüllte sie: “Ich war 22, als ich geheiratet habe. Jetzt bin ich geschieden und habe einen vierjährigen Sohn – und ich würde nichts auf der Welt daran ändern wollen. Ich hatte in so einem jungen Alter so viel und einen Vollzeitjob. Ich habe mich wirklich bereit gefühlt, um zu heiraten. Aber ich glaube nicht, dass wir reif genug waren, um es zu schaffen.“ Mittlerweile denkt die 29-Jährige ganz anders über die Ehe.

Dem ‚Redbook‘-Magazin hatte sie bereits erklärt, dass für sie nun ganz andere Werte zählen würden: „Ich will nicht sagen, dass ich nie wieder heiraten werde, aber es ist für mich nicht wichtig. Ich denke nicht, dass ich noch einmal heiraten muss, um ein weiteres Kind zu bekommen. Wenn ich für jemanden wirklich stark empfinde oder jemand anders so für mich empfindet, wäre ich wahrscheinlich damit einverstanden. Aber es ist nicht wichtig.“ Derzeit genießt die Sängerin ihr Singeleben: Vor kurzem hat sie sich von dem Personaltrainer Jason Walsh getrennt – angeblich, weil sie “nicht auf einer Wellenlänge“ waren.