Montag, 19. Dezember 2016, 20:13 Uhr

Nathan Trent fährt zum Eurovision Song Contest 2017

Erster Platz, letzter Platz und gutes Mittelfeld – das ist Österreichs ESC-Bilanz der letzten Jahre. Jetzt ruhen die Hoffnungen der Alpenrepublik auf Nachwuchssänger Nathan Trent.

Nathan Trent fährt zum Eurovision Song Contest 2017
ORF/Thomas Ramstorfer

Der 24-Jährige vertritt Österreich beim 62. Eurovision Song Contest vom 9. bis 13. Mai in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Der ORF hat sich nach Angaben vom Montag ohne vorhergehenden Publikums-Entscheid für den Tiroler ausgesprochen. Der Innsbrucker hatte erst im Juni seine Debütsingle veröffentlicht, die Dancepopnummer „Like It Is“. Trent will seinen noch nicht vorhandenen ESC-Beitrag selber schreiben. Er spielt seit dem Kindesalter Geige und Klavier und trat bald in Musicals auf.

Der 24-jährige Wiener mit Tiroler Wurzeln ist musikalisch in den Genres Pop und R’n’B daheim. Seine Songs komponiert und textet er selbst. Nathan Trent erklärte laut ORF: „Ich arbeite seit meiner Kindheit darauf hin, mich als Künstler, Sänger und Songwriter zu präsentieren – und jetzt bekomme ich die Chance dazu. Ich kann gar nicht in Worte fassen, was da gerade passiert.“ Und weiter: „Mein Ziel ist, Österreich so gut wie möglich zu repräsentieren, ins Finale zu kommen und dann einfach in meinen drei Minuten auf der Bühne das Publikum zu berühren.“

Nathan Trent fährt zum Eurovision Song Contest 2017
ORF/Thomas Ramstorfer

Zuletzt hatte der ORF sich im Fall der später siegreichen Drag Queen Conchita Wurst für eine Künstlerauswahl ohne Publikumsbeteiligung entschieden. Beim ESC werden im nächsten Jahr 43 Länder an den Start gehen. Die Sängerin Jamala hatte sich 2016 mit der politischen Ballade „1944“ in Stockholm durchgesetzt und so den ESC in die Ukraine geholt. (dpa/KT)