Dienstag, 20. Dezember 2016, 9:37 Uhr

Star-Wars-Legende Mark Hamill liebt "Rogue One"

Mark Hamill (65) findet ‚Rogue One‘ wunderbar. Der Schauspieler, der in der alten Sternensaga-Verfilmung bereits den Luke Skywalker spielte, hat sich den vor wenigen Tagen erschienenen Film mit Felicity Jones und Diego Luna angesehen.

Star-Wars-Legende Mark Hamill liebt "Rogue One"
Foto: WENN.com

In einem Tweet schrieb er begeistert: „Perfekte Besetzung, erstaunliche Action und durchgängiger Nervenkitzel packt Dich ab der ersten Minute und lässt Dich bis zum Ende des Films nicht mehr los! Nicht nur ein großartiger „Star Wars“-Film, sondern ein ganzer Zeitraum voller guter Filme. Ich bin euphorisch und beschwingt! Einfach genial, wie es das „Star Wars“-Universum zwar vertieft und erweitert, aber trotzdem als alleinstehender Film funktioniert!“

Der ‚Disney‘-CEO Bob Iger musste unterdessen erklären, dass sich das ‚Star Wars‘-Imperium auf kein konkretes System bezieht, sondern fiktiv sei. Rechtskonservative Vereinigungen hatten sich darüber beschwert, dass der Drehbuchautor Chris Weitz angeblich Parallelen zur Trump-Wahl zog, indem er twitterte: „Bitte nehmt zur Kenntnis, dass das Imperium eine suprematistische Organisation ist, deren Gegenspieler eine multikulturelle Gruppe ist, die von tapferen Frauen angeführt wird.“

Mehr: Filmkritik: „Rogue One – A Star Wars Story“ dreht richtig auf!

Übrigens: Mit über einer Million Zuschauern und 11,8 Millionen Euro Umsatz gelang ‚Rogue One: A Star Wars Story‘ der beste deutsche Kinostart des Jahres. Gestartet in 762 Kinos und auf mehr als 1500 Leinwänden zeigt das neue Science-Fiction-Spektakel von Regisseur Gareth Edwards („Godzilla“) das Star Wars Universum, wie Sie es so noch nie gesehen haben.

In den USA spielte der Film am Startwochenende mehr als 155 Millionen US Dollar ein und verzeichnet damit den drittbesten Start des laufenden Kinojahres. Im internationalen Box Office kommt der Film nach dem ersten Wochenende bereits auf beeindruckende 290 Millionen Dollar. (Bang/KT)