Dienstag, 20. Dezember 2016, 23:07 Uhr

Rita Ora: “Mein Buchhalter hat mich betrogen“

Britenstar Rita Ora hat durch ihren betrügerischen Buchhalter mehrere tausend Dollar verloren. Eine der Firmen, von denen die Sängerin Anteile besitzt, hat in diesem Jahr herbe Verluste einstecken müssen.

Rita Ora: “Mein Buchhalter hat mich betrogen“
Foto: RV/WENN.com

Schuld daran sei laut der ‚Sun‘ der Buchhalter, der „wie die Made im Speck“ gelebt habe. Ritas Anwalt Graham Shear bezieht dazu eine deutliche Stellung: „Rita Ora hat Geschäftsanteile von Firmen weltweit. Eine dieser Firmen ist, neben einigen anderen Unternehmen und Privatpersonen, ein potenzielles Betrugsopfer. Der erwartete Verlust aller Opfer wird als immens eingeschätzt. Allerdings wird nur ein Bruchteil davon auf Rita Ora zurückfallen, da sie nur eine von mehreren Anteilseignern ist.“ Weiter erklärt der Anwalt, die Verluste werden durch die Versicherungen erstattet, da die Policen auch jene Art an professioneller Veruntreuung, Betrug und vergleichbaren Straftaten abdecken würden. Doch das war nicht das erste Mal, dass die Sängerin zum Opfer wurde.

Mehr zu Rita Ora: Mädels seid stolz auf eure Dekolletés!

Erst im letzten Jahr musste die 26-Jährige der Polizei einen nächtlichen Einbruch in ihrem Londoner Zuhause melden. Ein enger Freund des Stars sagte: „Sie war sehr aufgewühlt und hat sowohl ihren Personenschutz als auch die Sicherheitsmaßnahmen an ihren Wohnungen und Häusern hochgefahren. Sie macht sich Sorgen um ihre Sicherheit und die ihrer Familie!“

Zum Glück war Ora zur Zeit des Einbruches nicht zu Hause gewesen, aber ein Familienmitglied hatte im oberen Stockwerk bereits geschlafen. Es hätte also um einiges schlimmer sein können, wenn die Einbrecher gestört worden wären. Es wurden zum Glück nur materielle Güter gestohlen und alle blieben unverletzt. Man kann dem Star nur wünschen, dass die Pechsträhne im nächsten Jahr auch für ihn endlich einmal abreißt.