Mittwoch, 21. Dezember 2016, 19:55 Uhr

Die Briten ziehen Weihnachten immer an diesem Ding

In Großbritannien gehören traditionell ein gefüllter Truthahnbraten und „Cristmas Crackers“ zum Weihnachtsfest.

Die Briten ziehen Weihnachten immer an diesem Ding
So sieht „Christmas-Cracker“ aus. Foto: Maria Stöhr

Ruhige, besinnliche Weihnachten im Brexit-Ländle? Eher nicht. Statt eines besinnlichen Dinners geht es bei den Briten am 25. Dezember eher beschwingt zu – Motto: Partynacht statt stille Nacht. Das traditionelle Weihnachtsessen – „Christmas Turkey“, ein gefüllter Truthahnbraten – beginnt mit einem Partyspiel. Je zwei Personen halten dazu das Ende eines „Christmas Crackers“ in der Hand, einer Art überdimensioniertes Knallbonbon. Ziehen sie daran, bricht der Cracker mit einem Knall auseinander. Wer das längere Stück in Händen hält, darf den Inhalt behalten.

Die Knallbonbons aus Pappe sind meist gefüllt mit einem Partyhütchen, einem kleinen Spielzeug und einem Zettel mit einem Spruch. So sitzen britische Familien mit Papierhüten am Weihnachtstisch und lesen sich gegenseitig die Witze auf ihren Zetteln vor – fröhliche Weihnachten eben. (dpa)