Mittwoch, 21. Dezember 2016, 15:40 Uhr

Sia Furler wurde 2016 am meisten gesucht

Sias Hit ‚Cheap Thrills‘ wurde so oft „shazamed“ wie kein anderer. Die Single der australischen Sängerin wurde so oft über den Multi-Identifikationsdienst ‚Shazam‘ gesucht, wie keine andere im Jahr 2016. Über 100 Millionen Menschen nutzen monatlich die App, um Musiktitel zu identifizieren, Songtexte zu lesen und neue Tracks zu entdecken.

Sia Furler wurde 2016 am meisten gesucht
Foto: WENN.com

Nach Sias Hit ‚Cheap Thrills‘ landete ‚On 3 Burners‘ von ‚Kung vs Cooking‚ sowie ‚This Girl‘ und ‚Stressed Out‘ von den ‚Twenty One Pilots‚ unter den Top fünf. Justin Biebers Single ‚Love Yourself‘ machte den zehnten Platz. Zum meist shazamedten Rock-Track schaffte es ‚Hymn For The Weekend‘ von ‚Coldplay‘.

Wie ‚BBC Newsbeat‘ berichtet, wurde ‚Shazam‘ seit der Gründung 1999 mehr als eine Milliarde Mal heruntergeladen und wird täglich von rund 20 Millionen Menschen genutzt.

Sia Furler wurde 2016 am meisten gesucht
Foto: FayesVision/WENN.com

Mittlerweile dient die App sogar als Grundlage für eine neu geplante Spielshow in den USA. Sie soll von dem TV-Netzwerk ‚Fox‘ unter dem Namen ‚Beat Shazam‘ ausgestrahlt werden. Darin treten Spieler gegeneinander an und versuchen, vor allen anderen einen bestimmten Song zu identifizieren. Der Gewinner der ersten Runde tritt dann unmittelbar gegen die App an, um den großen Preis abzuräumen.