Freitag, 23. Dezember 2016, 12:45 Uhr

Lucy Hale wehrt sich gegen Nacktbild-Hacker

Lucy Hale muss sich mit Hackern herumschlagen, die Nacktfotos von ihr gestohlen haben. Die ‚Pretty Little Liars‚-Darstellerin musste einen schweren Schock verarbeiten, als am Mittwoch (21. Dezember) plötzlich Oben-ohne-Fotos von ihr im Netz auftauchten.

Lucy Hale wehrt sich gegen Nacktbild-Hacker
Foto: FayesVision/WENN.com

Auf Twitter hat sich die 27-Jährige nun zu dem unerlaubten Eingriff in ihre Privatsphäre geäußert. Sie schreibt: „Tja, ich hatte eigentlich nicht vor, so etwas Lächerliches wie das zu kommentieren, aber da es 2017 darum gehen wird, meine Wahrheit auszusprechen… werde ich etwas sagen. Schon wieder wurde eine Frau in der Öffentlichkeit verletzt, bestohlen und ihr Privatleben und ihr Körper wurden für jeden sichtbar entblößt.“

Die Schauspielerin findet es wichtig, eine Sache klarzustellen: „Ich werde mich nicht dafür entschuldigen, mein Leben zu leben und ein persönliches Leben zu haben, das nur mir gehört.“ Weiter erklärt sie: „Es ist wirklich traurig, dass es erlaubt ist, auf diese Weise bloßgestellt zu werden. Danke für all die lieben, unterstützenden Nachrichten, die ich bekommen habe. Sie waren eine bitter nötige Erinnerung, dass ich von unheimlich viel Liebe umgeben bin. Ich schätze euch alle wirklich sehr.“ Auch für die fiesen Hacker hat der Star eine wichtige Botschaft übrig: „An den, der auch immer das gemacht hat… küss meinen Ar***.“

Wie ‚TMZ‘ berichtete, hat Hale bereits die Hilfe ihres Anwalts Marty Singer eingeschaltet, um ein entsprechendes Unterlassungsschreiben an die Webseite zu schicken, die die Fotos geleakt hat. In diesem soll es heißen: „Lucy gehören die Bilder und sie erklärt, dass sie für einen Freund bestimmt waren, aber jemand hat sich in ihr Handy gehackt.“ Am Freitag (23. Dezember) wurden die Bilder nun angeblich von der Seite genommen und stattdessen mit gephotoshoppten Bildern ersetzt. Hale ist jedoch nicht die Einzige, die Hackern der Seite zum Opfer gefallen ist: Auch Emma Watson, Scarlett Johansson, Kate Upton und Leslie Jones mussten bereits das selbe Schicksal erleiden.