Freitag, 23. Dezember 2016, 18:29 Uhr

Michael Fassbender und die Rolle in "Star Wars"

Michael Fassbender ist mit seinen knapp 40 Jahren gefragter denn je. Vergangenes Jahr konnte er es sich sogar leisten, eine Rolle in ‚Star Wars 7‘ abzulehnen.

Michael Fassbender und die Rolle in "Star Wars"
Foto: Dan Jackman/WENN.com

Der deutsch-irische Schauspieler lehnte ein Angebot für ‚Star Wars 7: Das Erwachen der Macht‚ ab, da er zu beschäftigt war. „Wir sprachen über eine Rolle. Wir unterhielten uns. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in dem Sommer etwas anderes machte, als er damit anfing“, erinnerte sich der 39-Jährige im Gespräch mit Josh Horrowitz für den Podcast ‚Happy Sad Confused‘. Die meisten seiner Kollegen hätten sich diese Chance wohl nicht entgehen lassen. Der Freund von Alicia Vikander ist aktuell jedoch in der komfortablen Situation, sich seine Rollen genau aussuchen zu können. Demnächst wird er in dem Blockbuster ‚Alien: Covenant‘ mitspielen, der im Mai 2017 in die Kinos kommt. Bekannt wurde der gebürtige Heidelberger vor allem durch seine Rolle als Magneto in den ‚X-Men‘-Filmen. Erst vor wenigen Tagen gab Fassbender jedoch bekannt, sich in den kommenden Monaten eine Pause zu gönnen.

Mehr zu Michael Fassbender: „Ich werde jetzt eine Auszeit nehmen“

„Es war ein volles Programm. Ich hatte einen großen Appetit und Energie dafür und ich stürzte mich wie ein Verrückter in die Arbeit. Aber ich werde mir jetzt eine Auszeit nehmen“, gestand der Schauspieler im Gespräch mit ‚Time Out‘. „Die letzten fünf Jahre war ich so was wie ein Workaholic. Ich bin einfach von Film zu Film gegangen.“ Ob es eine Rückkehr nach Hollywood geben wird, ließ der Schauspieler offen und erklärte: „Ich schließe es nicht aus. Ich sage nicht, dass es passieren wird. Aber ein Teil von mir denkt, dass man eine Zeit als Schauspieler hat, zu der man am besten ist. Das ist eine Art Reise und dann geht es bergab.“ (Bang)