Mittwoch, 28. Dezember 2016, 10:47 Uhr

Diane Keaton: 40 Jahre Ehe sind "unvorstellbar"

Hollywood-Star Diane Keaton ist als ewige Junggesellin bekannt. Bereut hat sie den Verzicht auf die Ehe bis heute nicht.

Diane Keaton: 40 Jahre Ehe sind "unvorstellbar"
Diane Keaton dreht Szenen für den Film ‚Hampstead‘ in London. Foto: WENN.com

Die Darstellerin aus „Der Pate“ oder „Der Club der Teufelinnen“ kann der Ehe nur wenig abgewinnen. „40 Jahre Seite an Seite mit einem Menschen zu leben, ist fu?r mich unvorstellbar“, sagte die 70-Jährige in einem Interview der Frauenzeitschrift „Meins“. Ihre Bindungen seien nie stark genug gewesen, um ausreichendes Vertrauen aufzubauen, so die Junggesellin, die lange Beziehungen mit namhaften Kollegen wie Woody Allen (81) und Al Pacino (76) hatte.

Das habe jedoch auch an Angst gelegen: „Ich habe zu viel Zeit damit verbracht, mich zu schu?tzen. Ich habe viele außergewo?hnliche Leute u?ber die Jahre kennengelernt. Manchmal wu?nsche ich mir, dass ich mich ihnen mehr geo?ffnet ha?tte.“

Als Diane Keaton sich übrigens zur Adoption entschloss, war sie schon 50. „Es war richtig! Aber klar, wenn ich darüber nachdenke, ist es schon wichtig, eine Vaterfigur zu haben. Trotzdem glaube ich, ich habe alles richtig gemacht für meine Kinder. Nur vielleicht hätte ich früher anfangen sollen? Wenn ich ehrlich bin, wäre ich jetzt gern ein bisschen jünger für die beiden.“

Keaton gewann für ihre Hauptrolle als Annie Hall in Woody Allens Film „Der Stadtneurotiker“ einen Oscar und wurde als Exfrau des von Al Pacino gespielten Michael Corleone in der Mafia-Trilogie „Der Pate“ berühmt. (dpa/KT)