Mittwoch, 28. Dezember 2016, 13:59 Uhr

Star Wars 8: Carrie Fisher hätte große Rolle gehabt

Der Tod von Carrie Fisher bringt die ‚Star Wars‘-Macher angeblich in die Bredouille. Die Schauspielerin, die in ‚Star Wars 7: Das Erwachen der Macht‘ ihr Comeback als Prinzessin Leia feierte, verstarb am 27. Dezember an den Folgen eines Herzinfarktes.

Star Wars 8: Carrie Fisher hätte große Rolle gehabt
„Star Wars: Das Erwachen der Macht“: Leia (Carrie Fisher) & Han Solo (Harrison Ford). Foto: David James/ Lucasfilm

Allerdings sollte es nicht bei dem kurzen Auftritt bleiben, so sollte sie nun in ‚Star Wars 8‘ eine wichtigere Rolle spielen. Angeblich sollen die entsprechenden Szenen dafür schon abgedreht worden sein, allerdings geht es nun um die Handlung und den neunten Teil, der von Colin Trevorrow inszeniert wird und im Jahr 2019 in die Kinos kommen soll. Laut ‚The Wrap‘ sollte Fisher auch dort eine wichtige Rolle spielen, sowie ihr alter Kollege Mark Hamill.

Der ‚Star Wars 8‘-Regisseur Rian Johnson hatte die Handlung des neunten Teils, der zugleich das Ende der neuen Trilogie markiert, bereits entworfen. Nun baten ihn die Fans auf Twitter, ihrer Prinzessin Leia einen würdigen Abschied im nächsten Film zu bereiten. Fisher wird als Leia in den Herzen der Fans wohl immer weiterleben, so sind ihre Auftritte in der alten Trilogie unvergesslich.

Der Gesundheitszustand der Schauspiellegende war schlechter als bisher angenommen. So sei sie nicht ‚auf dem Weg der Besserung‘ gewesen, sondern in einem unveränderten Zustand. Nun kam ans Licht, dass es der 60-Jährigen nach der Herzattacke wohl schlechter ging als angenommen. Vergangenen Freitag erlitt die Schauspielerin in einem Flugzeug einen Herzinfarkt und wurde daraufhin sofort in ein Krankenhaus eingeliefert. Einige Stunden später ließen Berichte, der Hollywood-Star befinde sich auf dem Weg der Besserung, die Fans der Filmsaga aufatmen: Doch diese Informationen scheinen falsch gewesen zu sein. Offenbar hatte sich der Star in den letzten Tagen, gegen alle Hoffnung, nicht wie berichtet erholt. Wie ‚TMZ‘ berichtet, befand sich der Star seit dem Herzinfarkt in einem kritischen Zustand. Sie sei bewusstlos gewesen, nicht ansprechbar und dementsprechend nicht auf dem Weg der Besserung, wie allgemein angenommen. Auch Mitglieder der Familie dementieren die Aussagen der Medien: Der Zustand der ‚Star-Wars‘-Ikone sei seit der Einlieferung ins Krankenhaus unverändert geblieben. (Bang)