Mittwoch, 28. Dezember 2016, 20:19 Uhr

So wohnte George Michael in Goring-on-Thames

In den letzten Jahren vor seinem Tod hatte sich der einstige ‚Wham!’-Star George Michael (†53) bekanntlich sehr von der Öffentlichkeit zurückgezogen. 2010 war das noch ein wenig anders.

Video: So wohnte George Michael in Goring-on-Thames
Foto: Paul Jacobs/WENN.com

Da gewährte die Musiklegende der US-Moderatorin Oprah Winfrey (62) und ihrem Team sogar einen Rundgang durch sein Goring-on-Thames-Heim, in dem er am 25. Dezember auch „friedlich eingeschlafen“ sein soll. Der Sänger war vor mehr als einem Jahrzehnt in das Haus in Oxfordshire gezogen und hätte zu dieser Zeit angeblich eine Einweihungs- und Kennenlern-Party für alle Nachbarn schmeißen wollen.

In einem Clip aus der damaligen Oprah-Winfrey-Show ist dann auch ein gut gelaunter und zu Späßchen aufgelegter George Michael zu sehen, der dem Fernsehteam ganz stolz einen Rundgang durch seinen Besitz gewährt. Bei dem Anwesen, das etwa eine Stunde von London gelegen ist, handelt es sich um ein Haus aus dem 16. Jahrhundert. Dieses hätte er damals „vor drei Jahren gekauft und selbst renoviert“, so der Sänger. Zu dieser Zeit wohnte dort außerdem auch noch sein Ex-Freund Kenny Goss mit ihm zusammen.

So wohnte George Michael in Goring-on-Thames
Foto: David Sims/WENN.com

George Michael erklärte zu seinem schicken Heim in dem Video, das heute leider bei Youtube entfernt wurde (hier gibt’s noch Ausschnitte): „Es ist nicht wirklich geräumig aber es ist mein liebes, wunderschönes Haus.“ Zu den niedrigen Decken erzählte er: „Natürlich ist die Decke wirklich niedrig, weil die Leute in dieser Zeit so klein waren. Das ist in etwa so englisch und so historisch, wie man nur werden kann. Wir haben alle Originalbalken dran gelassen.“ Auch der Kamin wäre das pure Original. Diesen Raum bezeichnete er zudem als seinen Lieblingsort, an dem er gerne sitzt und an seinem Computer arbeitet. Als liebsten Gegenstand im Haus nannte er sein Klavier. Eine Bibliothek gehörte ebenfalls zum Equipment, die aus „antiken Büchern in Massen“ zusammengesetzt war. Dabei wurde also weniger auf berühmte Autorennamen wie Shakespeare oder generell der Inhalt der Bücher geachtet, sondern es zählte vordergründig nur das „antike Aussehen“.

Video: So wohnte George Michael in Goring-on-Thames
Foto: Paul Jacobs/WENN.com

Zur Kücheneinrichtung, insbesondere dem besonderen Ofen gab es schließlich noch eine lustige Anmerkung des Stars: „Für Menschen wie mich und Kenny, die wirklich extrem geistesabwesend sind, ist das tolle daran, das man etwas wie ein Hühnchen oder was auch immer rein tun kann und man kann das Haus nicht niederbrennen – man erhält eben nur etwas Verkohltes zum Abendessen“, witzelte George Michael. Am Ende gab es dann noch einen Rundgang durch den riesigen Garten mit Apfelbäumen, antikem Brunnen, Pool, Poolhaus sowie einen kurzen Blick auf die „zwei Kinder“ des Stars: die süßen Hunde Meg und Abby, die sich dann auch gleich ganz begeistert in den Pool stürzten…(CS)

Video: So wohnte George Michael in Goring-on-Thames
Foto: Paul Jacobs/WENN.com