Freitag, 30. Dezember 2016, 9:30 Uhr

Angelina Jolie: Zusammenbruch wegen Scheidungskrieg?

Angelina Jolie ist der Stress wohl einfach über den Kopf gewachsen. An Weihnachten ist das Fass übergelaufen und die Schauspielerin erlitt angeblich einen Zusammenbruch.

Angelina Jolie: Zusammenbruch wegen Scheidungskrieg?
Foto: WENN.com

Seit Wochen sorgen Angelina Jolie und ihr Noch-Ehemann Brad Pitt mit ihrer Trennung für Schlagzeilen. Da sollte man doch glauben, dass zumindest an den Weihnachtstagen etwas Ruhe einkehrt. Nicht jedoch bei der 41-Jährigen. Berichten zu Folge soll der Hollywood-Star an Weihnachten einen Zusammenbruch erlitten haben. Seit dem Bekanntwerden der Scheidung im September diesen Jahres ist eine regelrechte Schlammschlacht zwischen ‚Brangelina‘, dem einstigen Traumpaar Hollywoods, entfacht. Hauptgrund hierfür ist, wie in vielen Scheidungsfällen, der Streit um das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder. Während ihr Mann noch das gemeinsame Sorgerecht für beide wollte, beharrte die Schauspielerin auf einem alleinigen Sorgerecht für die Kinder.

Nachdem Vorwürfe wegen „Kindesmissbrauchs“ gegen Brad Pitt laut und Ermittlungen eingeleitet wurden, bekam Angelina das eingeforderte alleinige Sorgerecht schließlich auch zugesprochen. Seit diesem Urteil darf der 53-Jährige seine Kinder nur noch in Begleitung eines Therapeuten sehen. Als es nun über die Weihnachtstage zu einem Besuch kommen sollte und von diesen Bestimmungen abgewichen wurde, soll Angelina vor Wut getobt und dabei auch den Zusammenbruch erlitten haben. Wie es scheint, setzt der ‚Mr. & Mrs. Smith‘-Darstellerin die Scheidung und der Streit um das Sorgerecht für die Kinder doch mehr zu, als sie sich möglicherweise selbst eingestehen möchte. Sicherlich sind in dieser Schlammschlacht die letzten Worte noch nicht gesprochen. Man kann nur hoffen, dass dieser Zusammenbruch der sprichwörtliche Wink mit dem Zaunpfahl war und bei der Familie im nächsten Jahr wieder etwas Ruhe einkehrt.

Brad Pitt soll an den Weihnachtsfeiertage jedenfalls seine Kinder gesehen haben. Einem Bericht von ‚US Weekly‘ zufolge eine Kindertherapeutin, die ihre Besuche mit dem Schauspieler koordiniert, ebenfalls mit dabei gewesen.