Montag, 02. Januar 2017, 18:05 Uhr

Carrie Fisher: Tochter hat das letzte Wort

Carrie Fishers Tochter Billie Lourd soll darüber entscheiden dürfen, ob Prinzessin Leia stirbt. Seit dem Tod der beliebten Schauspielerin wird darüber spekuliert, was nun mit ihrer Rolle in den nächsten ‚Star Wars‘-Filmen passiert.

Carrie Fisher: Tochter hat das letzte Wort
Carrie Fisher, ihre Mutter Debbie Reynolds und Billie Lourd. Foto: Apega/WENN.com

Im nächsten Film ‚Star Wars 8‘ wird sie noch einmal als General Leia zu sehen sein, die Szenen dafür sind bereits abgedreht. Für ‚Episode 9‘ gibt es dagegen noch keine weiteren Pläne, allerdings sollen ‚Disney‘ und ‚Lucasfilm‘ ihre Tochter bei dieser Entscheidung mit einbeziehen. Ein Ersatz durch eine andere Schauspielerin soll komplett ausgeschlossen sein. Eine andere Möglichkeit wäre eine Computeranimation, allerdings soll dies für ihre Tochter unzumutbar sein. Sie selbst hatte einen kleinen Auftritt als Lieutnant Connix, die Rolle wird in den nächsten beiden Filmen ebenfalls wiederkehren.

Mehr: Carrie Fisher und Mutter Debbie Reynolds: Gemeinsame Beerdigung

Daher habe man auch die Computeranimation ausgeschlossen, damit der Fall nicht eintritt, dass „Carries Tochter sich auf dem Set mit dem Computerbild ihrer Mutter unwohl fühlt.“ ‚Disney‘ verdient derweil noch am Tod der Schauspielerin, so ist der Konzern durch eine Ausfallversicherung geschützt, die nun in Kraft trat. Diese beträgt knapp 50 Millionen Dollar.