Dienstag, 03. Januar 2017, 18:12 Uhr

Andreas Bourani: "Mir ist vor jedem Auftritt schlecht"

Das Lampenfieber, bevor Andreas Bourani auf die Bühne muss, hat den Sänger fest im Griff. Wenn er es überwindet, ist er allerdings „total glücklich“.

Andreas Bourani: "Mir ist vor jedem Auftritt schlecht"
Foto: AEDT/WENN.com

Der 33-Jährige leidet unter Lampenfieber. „Mir ist vor jedem Auftritt schlecht, und ich muss aufs Klo, wenn ich vor die Kameras treten soll. Ich denke immer: „Ich kann das nicht! Ich will nicht!““, sagte der Musiker, der im aktuellen Disney-Kinofilm „Vaiana“ dem Halbgott Maui seine Stimme leiht, dem Kindermagazin „Zeit Leo“. „Aber wenn ich es dann doch tue, bin ich total glücklich.“

Mehr: Andreas Bourani verlässt „The Voice of Germany“

Als Kind sei er nicht der Mutigste gewesen, erläuterte Bourani dem Kindermagazin weiter. Er habe aber dennoch bei Mutproben mitgemacht. „Bei uns ging es darum, wer am höchsten klettern kann, wer sich traut, vom Baum zu springen, oder wer mit dem Skateboard am schnellsten den Berg runterfährt. Dabei hab ich mir einmal einen Vorderzahn abgebrochen. Das sei „eher bescheuert als mutig“ gewesen. „Ich wollte nicht als Loser gehänselt werden, aber ich hatte auch keine Lust, mir das Bein zu brechen. Deshalb hab ich angefangen, bei Mutproben ab und zu auch mal Nein zu sagen.“ (dpa)