Dienstag, 03. Januar 2017, 13:39 Uhr

Carrie Fisher: Beerdigung im engsten Kreise am Donnerstag

Carrie Fisher wird am Donnerstag, den 5. Januar 2017, beerdigt. Nur der engste Kreis wird anwesend sein. Die engsten Freunde und die Familie sollen sich in Ruhe verabschieden können. Fisher soll im Forest Lawn Memorial Park in Glendale, Kalifornien, beerdigt werden.

Carrie Fisher: Beerdigung im engsten Kreise am Donnerstag
Foto: DGA/WENN.COM

Ihren Fans soll jedoch ebenfalls die Möglichkeit gegeben werden, sich von der ‚Star Wars‘-Schauspielerin zu verabschieden. Ein Vertrauter der Familie verriet gegenüber ‚Entertainment Tonight‘, es werde etwas später noch einen öffentlichen Gottesdienst geben. Ihre Mutter Debbie Reynolds, die nur einen Tag nach ihrer Tochter verstarb, soll zur gleichen Zeit beerdigt werden. Mutter und Tochter sollen nebeneinander die ewige Ruhe finden. Reynolds Sohn und Fishers Bruder, Todd Fisher, erklärte bei den ‚New York Daily News‘, eine gemeinsame Zeremonie würde die enge Beziehung der beiden widerspiegeln. Seine Schwester und Mutter seien sich immer sehr nah gewesen.

Mehr zu Carrie Fisher und Debbie Reynolds: Billie Lourd trauert um Mutter und Oma

Seit dem Tod der beliebten Schauspielerin wird darüber spekuliert, was nun mit ihrer Rolle in den nächsten ‚Star Wars‘-Filmen passiert. In ‚Star Wars 8‘ wird sie noch einmal als General Leia zu sehen sein, die Szenen dafür sind bereits abgedreht. Für ‚Episode 9‘ gibt es dagegen noch keine weiteren Pläne, allerdings sollen ‚Disney‘ und ‚Lucasfilm‘ ihre Tochter bei dieser Entscheidung mit einbeziehen. Sie soll darüber entscheiden dürfen, ob Prinzessin Leia stirbt.