Dienstag, 03. Januar 2017, 12:24 Uhr

Lily Allen: Sexuelle Nötigung nur von weißen Männern

Lily Allen behauptet, sie sei lediglich von weißen Männern sexuell genötigt worden. Auf Twitter lieferte sie sich mit Tommy Robinson, dessen echter Name Stephen Christopher Yaxley-Lennon ist, eine öffentliche Diskussion über Vorurteile gegenüber bestimmten Kulturen.

Lily Allen: Sexuelle Nötigung nur von weißen Männern
Foto: WENN.com

Tommy Robinson ist der Anführer der anti-islamischen Gruppe ‚Pegida UK‘. Über Twitter fragte er die Sängerin, ob sie jemals mit einem Opfer der muslimischen ‚Grooming‘ Gang gesprochen habe. Allen konterte daraufhin mit: „Ich wurde in meinem ganzen Leben lediglich von weißen Männern sexuell genötigt, deshalb fühle ich mich leicht befangen.“ Die Diskussion begann, als sie in Frage stellte, ob der Mann, der 39 Menschen in einer türkischen Disko umgebracht hat, ein „Migrant“ gewesen sei.

Robinson bezeichnete Allen daraufhin als „sch**ß Idiotin“. Andere Twitter-Nutzer begannen schnell, Lily Allen für ihre Kommentare zu kritisieren. Graham Dickens schrieb: „Wenn du versucht, den Leuten beizubringen, dass nicht direkt eine Rasse Schuld an etwas ist, warum verurteilst du dann im gleichen Atemzug eine andere Rasse?“ Die 31-Jährige versuchte sich zu erklären: „Ich habe versucht herauszustellen, dass es sexuell Perverse und Mörder in jeder Kultur gibt.“ Weiter ruft sie auf: „Die Leute müssen anfangen wahrzunehmen, dass weiße Männer und deren Einstellung zu unseren Gesetzen, unsere Werte und Gesellschaften in Gefahr bringen.“