Dienstag, 03. Januar 2017, 20:15 Uhr

Susan Sarandon: Schock für Tochter nach Baby-Drama

Eva Amurri Martino (31), die Tochter von Hollywoodstar Susan Sarandon (70) hat zu Silvester auf ihrem Blog einen dramatischen Vorfall mit einem Kindermädchen offenbart. Da verriet sie, dass ihre Nanny nachts mit ihrem neugeborenen Sohn Major auf dem Arm eingeschlafen wäre und dabei das Baby auf den Boden fallen gelassen habe.

Susan Sarandon: Schock für Tochter nach Baby-Drama
Foto: Brian To/WENN.com

Sie schrieb: „Mein Mann Kyle und ich haben geschlafen und wachten von dem Knall auf, als sein Kopf den Boden traf. Dann hörten wir hysterische, gellende Schreie.“ Ihr Söhnchen war damals nur wenige Wochen alt und erlitt in Folge davon einen Schädelbruch und Hirnblutungen. Er wurde auch sofort ins Krankenhaus gebracht, wobei die besorgte Mama zwei Tage lang an seinem Bett wachte. Diese Zeit wäre auch die „traumatischste und angsterfüllteste […] meines Lebens“ gewesen, wobei das noch „eine Untertreibung“ sei, so die 31-Jährige. Die Schauspielerin verriet dann auch, dass ihr Sohn unglaublicher- und glücklicherweise keine bleibenden Schäden von dem Unfall davongetragen habe. Alles wäre gut verheilt und ihr kleiner Junge sei wieder „völlig in Ordnung.“ Anders stehe es dagegen mit ihr selbst.

Seit dem dramatischen Vorfall gebe sie sich nämlich die Schuld daran. „Solche intensiven Schuldgefühle“ würde sie dabei nicht einmal „meinem schlimmsten Feind“ wünschen, so die Lifestyle-Bloggerin. Obwohl sie jetzt den Frieden damit gemacht habe, dass sie den schlimmen Vorfall auch nicht verhindern hätte können, beeinflusst sie das Geschehen bis heute. Sie leide seit dem traumatischen Unfall nämlich an regelmäßiger Übelkeit und Schwindelanfällen sowie Panikattacken und Schlaflosigkeit, wie sie in ihrem Blog berichtet. Immer, wenn sie ihr Söhnchen schreien hört, werde sie an das traumatische Ereignis erinnert, wobei sie sofort eine Panikattacke bekomme. Seit dem Vorfall verzichtet das Paar auf die Hilfe eines Kindermädchens und die 31-Jährige umsorgt ihre Kinder (Söhnchen Major und Töchterchen Marlowe Mae, 2) selbst.

Die Tochter von Susan Sarandon, die seit 2011 mit dem Sportreporter Kyle Martino verheiratet ist, postet regelmäßig private Geschichte und Erfahrungen aus ihrem Leben als Mama in ihrem Blog. Im Mai verriet sie erst, dass sie gegen Ende von 2015 in der zehnten Woche eine Fehlgeburt erlitt. Daher fürchtete sie auch, dass sie nie ein zweites Kind haben könnte – eine unbegründete Angst, wie sich mit der Geburt ihres Söhnchens Major im Oktober letzten Jahres herausstellte. (CS)