Dienstag, 03. Januar 2017, 22:20 Uhr

Was machen die Dschungel-Könige eigentlich heute?

Seit zwölf Jahren gibt es das Dschungel-Camp jetzt schon. Auch dieses Jahr versuchen die Promis wieder das TV-Format „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ zu gewinnen. Im Rennen um die Krone sind diesmal angeblich u.a. Gina-Lisa Lohfink (30), Sarah Joelle Jahnel (27) und „Honey“ (33). Aber was ist eigentlich aus den letzten elf Gewinnern geworden?

Was machen die Dschungel-Könige eigentlich heute?
Foto: Starpress/WENN.com

2004: Costa Cordalis (72)
Der Sänger und Jetzt-Schwiegervater von Daniela Katzenberger (30) war der erste König des Dschungels. Er schaffte es mit der Show wieder zurück in den Fokus der Öffentlichkeit und gehört neuerdings vor allem durch seine andauernden Meinungsverschiedenheiten mit der „Katze“ bis heute zum festen Bestandteil des Boulevards. Auf Mallorca tritt er noch regelmäßig am Ballermann auf, doch bisweilen wirkt er sehr müde, wenn man ihn abseits von Kameras beobachtet.

2004: Désirée Nick (60)
Mit ihrem Sieg rechnete wirklich niemand im Dschungel-Camp. Die spitzzüngige Kabarettistin und Lästerschwester aus Berlin zeigte allem im Lager, wer der Boss ist und aß im Finale, ohne mit der Wimper zu zucken, dicke weiße Larven. Heute arbeitet sie weiterhin als Komikerin mit wechselnden Programmen auf der Bühne (zuletzt „I feel betta with Lametta“ und gibt regelmäßig ihren Senf zu verschieden Themen, wie zum Beispiel zu Gina-Lisa Lohfink.

2008: Ross Antony (42)
Der Ex-Bro´Sis-Sänger ist zwar nicht der Härteste von allen, aber er schaffte es mit Konstanz auf den Thron. Beruflich und privat läuft es seitdem super für ihn. Er lebt zusammen mit seinem Ehemann Paul Reeves und ihrem Adoptivkind in Siegburg bei Bonn. Ross arbeitet wie eh und je erfolgreich als Schlagersänger mit deutschen Texten und Moderator und ist immer wieder zu Gast in TV-Shows. Zuletzt veröffentlichte er sein Album „Tatort Liebe“.

Was machen die Dschungel-Könige eigentlich heute?
Foto: Schultz-Coulon/WENN.com

2009: Ingrid van Bergen (85)
Das war ein waschechter Skandal: Die Schauspielerin Ingrid van Bergen, die knapp fünf Jahre für den Mord an ihrem Mann im Gefängnis saß (1982 wurde sie vorzeitig wegen guter Führung entlassen), gewann das Reality-TV-Format. Ganz ehrlich sprach sie auch über ihre Tat und die Zeit im Knast. Im stolzen Alter von 85 Jahren lebt sie heute ganz privat und zurückgezogen mit drei Hunden, drei Katzen und einem Pferd, besucht gelegentlich eine Talkshow.

2011: Peer Kusmagk (41)
Er hat es geschafft, dass Männer die weinen cool sind. Der Schauspieler, Restaurantbesitzer und Radiomoderator Peer Kusmagk gewann nicht nur die Krone, sondern auch die Herzen der Zuschauer. Dieses Jahr gewann der Glückspilz Peer wieder eine Realtiy-Show und zwar die Nackt-Dating-Show „Adam sucht Eva“. Dort verliebte sich auch Hals über Kopf in die Surferin Janni Hönscheid (26), mit der er immer noch glücklich zusammen ist. Beim Berliner Radiosender rs2 arbeitet er als Moderator.

2012: Brigitte Nielsen (53)
Sie war der erste internationale Star in der deutschen Version vom Dschungel-Camp: Brigitte Nielsen, internationales Top-Model und Ex-Frau von Sylvester Stallone (70). Nach einer schlimmen Alkoholsucht sah es dieses Jahr so aus, als würde sie ihr Leben wieder auf die Kette bekommen. Sie moderierte sogar ihre eigene Sendung bei RTL II, die Kuppelshow „Wirt sucht Frau“, die allerdings leider floppte.

Was machen die Dschungel-Könige eigentlich heute?
Foto: Patrick Hoffmann/WENN.com

2013: Joey Heindle (23)
Joey ist mit 19 Jahren, der jüngste Dschungel-König überhaupt. Bekannt wurde er 2012 als Kandidat bei „Deutschland sucht den Superstar“ und nur ein Jahr später war er dann schon im Dschungel. Seit seinem Sieg moderiert der liebenswerte Tolpatsch seine eigene Kolumne „Joeys Welt“ bei RTL-Mittagsmgazin „Punkt 12“, tritt in diversen TV-Trashformaten auf und bekam auch eine eigene kleine Doku-Soap. Im Herbst letzten Jahres mußte er Privatinsolvenz anmelden – auch, um horrenden Schuldenrückzahlungen aus dem Weg zu gehen.

2014: Melanie Müller (28)
Das Erotik-Sternchen überzeugte im Dschungel nicht nur mit ihren Kurven, sondern auch mit ihren bodenständigen, toughen Art. Am Ballermann auf Mallorca startete sie als Partysängerin durch. Wie für viele andere auch, war 2016 aber nicht nur ein erfolgreiches Jahr für sie. Sie und ihr Ehemann Mike Blümer (51) wünschen sich unbedingt ein Kind, können aber selber keins auf natürlichem Weg bekommen. Sie dachten an Adoption, aber sie haben auch hier bisher kein Glück

2015: Maren Gilzer
Die Schauspielerin war einfach so eine nette Mutti im Camp, dass man gerne mal ihr Kind wäre. Die ehemalige „Glücksrad“-Fee hatte dieses Jahr nicht nur im Spiel als Theaterschauspielerin Glück, sondern auch in der Liebe. Gerade schwebt sie auf Wolke Sieben mit dem „Rote Rosen“-Darsteller Falk-Willy Wild (50). Zwischenzeitlich versuchte sie sich als Youtuberin, ihre Clips scheiterten – nur wenige wollten sie sehen.

Menderes Bagci
Foto: WENN.com

2016: Menderes Bagci
Über ihn lachte ganz Deutschland seit Jahren. Menderes machte sich immer wieder als Kandidat bei „DSDS“ zum Affen. Aber irgendwann mochte man ihn allein für seinen Mut, das Ding immer wieder durchzuziehen. „Never give up“, also „Niemals aufgeben“ ist sein Lebensmotto. Und auch wenn alle ihn am Anfang für eine Heulsuse hielten, biss er im Camp die Zähne zusammen und gewann. Seitdem haben alle mehr Respekt, es gab neue Musik, Auftritte in unzähligen Reality-Formaten.Dieses Jahr nahm er dann noch an „Dance Dance Dance“ teil und erreichte dort mit seiner Tanzpartnerin Aneta Sablik immerhin das Finale.