Mittwoch, 04. Januar 2017, 18:09 Uhr

James Corden: "Carpool Karaoke" dank George Michael

James Corden hat dem verstorbenen George Michael gedacht. Der 38-Jährige erklärte, dass der Erfolg seiner Serie ‚Carpool Karaoke‘ einzig und allein dem ‚Careless Whisper‘-Interpreten zu verdanken sei.

James Corden: "Carpool Karaoke" dank George Michael
James Corden 2016 mit Bruno Mars an Bord. Foto: CBS/Supplied by WENN.com

Gemeinsam mit dem britischen Sänger hatte Corden für die Wohltätigkeitsorganisation ‚Comic Relief‘ an einem Clip gearbeitet, der die Idee zu ‚Carpool Karaoke‘ inspiriert hatte. Der Entertainer erklärte: „Es war das erste Mal, dass ich jemals mit jemandem in einem Auto gesungen habe und es ist mittlerweile zu einem großen Teil meines Lebens geworden.“ Erst durch die Teilnahme des Künstlers in dem Clip seien andere Stars gewillt gewesen, bei ähnlichen Aufnahmen mitzuwirken: „Als wir die Show hier gestartet haben, haben wir versucht, Leute dazu zu bringen, ‚Carpool Karaoke‘ zu machen, und es waren nicht viele Künstler, die es tun wollten. Wir haben ihnen diesen Clip von George gesendet.“

Auch Diva Mariah Carey sei dadurch erst in die Show gelockt worden: „Ihre Worte waren: ‚Wenn es gut genug für George ist, dann ist es gut genug für mich. Ich mache es.'“ In seiner Sendung ‚The Late Late Show‘ am Dienstagabend (3. Januar) gestand der Komiker: „Wir schulden ihm so viel in dieser Show. George, wir vermissen dich so sehr.“ Der 38-Jährige habe Michael schon sein ganzes Leben lang bewundert: „Ich kann mich an so viele Zeiten erinnern, als es mir so vorkam, als würde er seine Hand ausstrecken und mir sagen, dass ich nicht alleine bin und meine Gefühle nicht ungewöhnlich sind.“