Donnerstag, 05. Januar 2017, 10:30 Uhr

Mariah Carey hat einen Schuldigen gefunden

Mariah Carey sägt ihren Kreativdirektor ab. Die ‚Without You‘-Interpretin zieht nach ihrer peinlichen Silvester-Show am Times Square, in der sie keinen Ton zum Playback heraus bekam, ihre Konsequenzen und feuert laut ‚Entertainment Online‘ ihren Kreativchef und Choreographen Anthony Burrell.

Mariah Carey hat einen Schuldigen gefunden
Foto: Derrick Salters/WENN.com

„Er wird im neuen Jahr aus zahlreichen Gründen nicht mehr dabei sein“, zitiert ‚E Online einen Insider. Fatal ist für Burrell seine Entscheidung gewesen, Careys Background-Sänger von der Bühne zu nehmen: Nach dem vermeintlichen Ausfall ihrer Kopfhörer hätte die Diva mithilfe der anderen Sänger das Konzert vielleicht noch irgendwie über die Bühne gebracht.

Careys Team hatte zuvor den Sender und die Produktionsfirma ‚Dick Clark Productions‘ für das Scheitern verantwortlich gemacht, diese hatten sich aber gleich von den Vorwürfen distanziert. Ein Insider erklärte: „Es war komplett Careys Schuld. Ihr Assistent hat den Soundcheck gemacht, nicht sie. Alle Tänzer waren auf Zack. Jeder hat den Track auf der Bühne gehört. Sogar ohne die Ohrstöpsel, da waren acht Boxen auf der Bühne. Es waren nicht die Sound-Leute.“ Auch Jenny McCarthy, Co-Moderatorin der Show, erklärte: „Mariah hat keinen Soundcheck gemacht. Sie hat so eine Art Vortanzen gemacht, ein anderer hat den Soundcheck gemacht. Ihre Stimme ist nicht mehr da.“