Freitag, 06. Januar 2017, 18:50 Uhr

Hayden Panettiere: „Depression machte mich zu besserer Mama“

Schauspielerin Hayden Panettiere (27), Verlobte von Box-Star Wladimir Klitschko (40), war gestern (5. Januar) bei ‚Good Morning America’. Dort sprach über ihren Kampf mit ihrer postnatalen Depression nach der Geburt ihrer Tochter Kaya (2).

Hayden Panettiere: „Depression machte mich zu besserer Mama“
Foto: ABC/WENN.com

Der ‚Nashville’-Serienstar verriet, wie sie bemerkte, dass etwas mit ihr nicht in Ordnung war: „Es braucht eine Weile und man fühlt sich schlecht. Man fühlt sich nicht wie man selbst.“ Mit der Unterstützung ihres Verlobten begab sich die 27-Jährige dann in eine Klinik zur Behandlung ihrer Depression. Eine Entscheidung, die sie schließlich auch zu einer „besseren Mutter“ gemacht hätte, so die nur 1,52 Meter große Schauspielerin. Dazu erzählte sie: „Frauen sind so belastbar und das ist das Unglaubliche. Ich denke, dass ich deswegen viel stärker bin. Ich glaube, dass ich deswegen eine bessere Mama bin, weil man diese Verbindung [mit seinem Kind] nie als selbstverständlich ansieht.“

Die kleine Kaya ist derzeit übrigens mit ihrem Vater beim Skifahren in Österreich, wie Hayden Panettiere mit einem süßen Video in einer anderen US-Show am gleichen Tag bewies. Bei ‚Good Morning America’ verriet der Serienstar ferner, dass sie sich jetzt wieder „super“ fühle und sie das auch der Schauspielerei zu verdanken habe. In der Serie ‚Nashville’ spielt sie nämlich Juliette, die ebenfalls mit postnatalen Depressionen zu kämpfen hat.

Die Verlobte von Wladimir Klitschko offenbarte: „Es hat mir total geholfen. Ich denke, es hat mir geholfen zu identifizieren, was los war. Und die Frauen wissen zu lassen, dass es o.k. ist, um Hilfe zu fragen und es o.k. ist, einen Moment der Schwachheit zu haben.“ Sie ergänzte: „Das macht einen nicht gleich zu einer schlechten Person oder einer schlechten Mutter. Es macht einen zu einer sehr starken, belastbaren Frau.“ Das hört sich ja tatsächlich so an, als ob Hayden Panettiere die schlimmste Zeit ihrer Krankheit glücklicherweise überstanden hat…(CS)