Freitag, 06. Januar 2017, 8:34 Uhr

Lamar Odom nimmt Neustart in Angriff

Lamar Odom hat die Reha am Donnerstag (05. Januar) verlassen. Der 37-jährige Basketballer begann vor rund einem Monat eine Entziehungskur in San Diego als Präventivmaßnahme, um gegen „die Dämonen“ in seiner Psyche zu kämpfen.

Lamar Odom nimmt Neustart in Angriff
Foto: Pacific Coast News/WENN.com

Kurze Zeit später sollte sich nämlich der Tod seines sechs Monate alten Sohnes Jayden zum zehnten Mal jähren, zudem wurde die Scheidung von seiner berühmten Ex-Frau Khloe Kardashian rechtskräftig. So befürchtete der Sportler, dass ihn die persönlichen Tragödien wieder zu den Drogen bringen könnten. Nach der 35-tägigen Kur durfte der Reality-Star nun endlich wieder nach Hause nach Los Angeles.

Lamars Anwalt, Walter Mosley, veröffentlichte kurze Zeit zuvor, dass der Sportsmann, der die Kinder Destiny und Lamar Jr. mit seiner Ex-Freundin Liza Morales hat, große Fortschritte in der Reha mache und als bessere Person entlassen werden würde: „Die Ärzte berichteten mir, dass er auf einem guten Weg ist. Das ist ein sehr schöner Fortschritt von Lamar. Es stehen viele wichtige Dinge im nächsten Jahr an. Deshalb sage ich auch immer gerne, dass Lamar 2017 auf Comeback-Tour geht“.

Ein Bekannter hatte zuvor verraten, warum Lamar, der im Oktober 2015 in einem Bordell kollabiert war, auf Kur gehen würde: „Er hat sich einweisen lassen, um sicher zu stellen, dass er nüchtern und auf dem richtigen Weg bleibt. Er hat es selbst entschieden. Er tat es für seine Kinder und wollte sich wieder zu 100 Prozent gut fühlen. Er ist nicht rückfällig geworden, sondern wollte einfach für das neue Jahr einen Neustart“.