Freitag, 06. Januar 2017, 20:17 Uhr

Queen: Her Majesty ist auf dem Weg der Besserung

Wenn die Queen einen Schnupfen hat, zittert das gesamte Königreich. Jetzt gibt es Entwarnung für beide Seiten.

Die britische Königin Elizabeth II. hat sich immer noch nicht ganz von ihrer schweren Erkältung erholt. Sie ist aber auf dem Weg der Besserung, wie der Buckingham-Palast am Freitag in London der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Die Queen (90) sei weiterhin auf ihrem Landsitz in Sandringham, wo sie auch die Weihnachtszeit mit ihrem Mann Philip verbracht hat. Details wurden nicht genannt.

Am ersten Weihnachtsfeiertag konnte die kranke Königin nicht zum Gottesdienst gehen – erstmals seit fast 30 Jahren. Auch ihr traditioneller Kirchgang zum Neujahrstag fiel aus. Prinz Philip (95) litt ebenfalls unter einem Infekt, erholte sich aber relativ rasch.

Das Paar musste wegen der Erkältungen kurz vor Weihnachten die Reise auf den Landsitz in Sandringham in der Grafschaft Norfolk um einen Tag verschieben. Die Queen und ihr Mann verbringen traditionell die Weihnachtstage dort und bleiben meist mehrere Wochen.

Unterdessen macht die Nachricht die finde, dass die fast 90-Jährige um ein Haar von einem Wachmann des Palastes erschossen wurde. Da die Königin nicht schlafen konnte, handelte sie Berichten zufolge über die Flure des Anwesens und der Personenschützer vermutete fast einen Eindringling. Laut ‚Times‘ haben der gerufen: „Heilige Scheiße, Eure Majestät. Ich hätte sie fast erschossen“. Her Majesty sei aber gelassen geblieben: „Das ist richtig. Nächstes Mal klingle ich vorher durch, dass Sie nicht auf mich schießen müssen.“

Derweil ließ Elizabeth II. ihre 60 Jahre alte Hochzeitstorte, die noch immer ungeöffnet in einer Box liegt, versteigern. Die leckere Backware sollte zwischen 200 und 300 Pfund einbringen und konnte beim Auktionshaus ‚Cheffins‘ in Cambridgeshire ersteigert werden. Bisher ist jedoch unbekannt, ob der Kuchen verkauft wurde und wenn ja, wie viel er einbringen konnte.(dpa/KT/Bang)