Sonntag, 08. Januar 2017, 11:35 Uhr

Dschungelcamp-Steckbrief (4): Thomas Häßler

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ geht am kommenden Freitag in die 11. Runde. Bis dahin stellen wir in Einzelporträts alle 12 Kandidaten der diesjährigen Show ausführlich vor (siehe unsere Spezial-Rubrik)

Dschungelcamp-Steckbrief (4): Thomas Häßler
Foto: RTL / Ruprecht Stempell

Fußball-Weltmeister Thomas Häßler (50) hat eine klare Meinung: „Nur als Team ist man stark und daher werde ich versuchen alle im Camp zusammenzuhalten.“ Und wie wird er mit aufkeimenden Konflikten im Pritschenlager umgehen? Dazu sagte er im Gespräch mit RTL: „Ich bin ein harmoniebedürftiger Typ. Ich kenne das gar nicht anders. Aus dem Grund konnte ich bei meinen Vereinen damals auch immer gute Leistungen erbringen, wenn es familiär und harmonisch war. Wenn es im Camp Streitigkeiten geben sollte, werde ich versuchen, diese schnell beizulegen und zu lösen. Nur als Team ist man stark und daher werde ich versuche alle im Camp zusammenzuhalten.“

Angst vor Spinnen oder Kakerlaken habe er nicht, „aber ich habe Flugangst und großen Respekt vor Wasser und Feuer.“ Womit klar sein dürfte, welche Dschungelprüfungen ihm ganz alleine gehören werden…

Dschungelcamp-Steckbrief (4): Thomas Häßler
Foto: RTL / Ruprecht Stempell

Thomas Häßler ist einer der populärsten und erfolgreichsten deutschen ehemaligen Fußballspieler und weltweit bekannt. Der Freistoßspezialist wurde spätestens 1989 richtig berühmt, als er die deutsche Nationalmannschaft mit einem entscheidenden Tor in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft nach Italien führte. Nur acht Monate später erlebte Thomas Häßler dann seinen größten sportlichen Triumph: er gewann 1990 den Weltmeistertitel in Rom.

Thomas Häßler wurde am 30. Mai 1966 in West-Berlin geboren. Seiner Heimatstadt verdankt er auch einen Spitznamen „Icke“. Seine Profikarriere als Fußballer startete der Dribbelkünstler 1984 beim 1.FC Köln, mit dem er auch zwei Jahre später im Finale des UEFA Pokals stand. Für die damalige Rekordsumme von 15,5 Millionen DM wechselte der Weltmeister 1990 zu Juventus Turin und war damit einer der bestbezahlten Fußballer sowie einer der Stars des Vereins.

Thomas Häßler galt während seiner Karriere als einer der stärksten offensiven Mittelfeldspieler Deutschlands und wurde u.a. zu „Deutschlands Fußballer des Jahres“ sowie auf den dritten Platz als „Weltfußballer des Jahres“ gewählt.

Weitere Stationen seiner Karriere waren AS Rom, Karlsruher SC, Borussia Dortmund 1860 München und Austria Salzburg. Er gewann 1996 ebenfalls das Finale der Europameisterschaft in Großbritannien.

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de