Montag, 09. Januar 2017, 20:52 Uhr

Brad Pitt und Angelina Jolie: Geleakte Scheidungspapiere

Angelina Jolie und Brad Pitt kommunizieren offenbar nur noch über ihre Anwälte. Der Scheidungskrieg der beiden wird sich wohl noch etwas hinziehen. Nun sollen entsprechende Dokumente aus dem Verfahren an die Presse gelangt sein.

Brad Pitt und Angelina Jolie: Geleakte Scheidungspapiere
Foto: WENN.com

So zitierte die ‚Daily Mail‘ bereits, dass Jolie durch Pitt ihren Charakter in Verruf sieht und ihr Noch-Ehemann nur Angst habe, dass „die Wahrheit ans Licht gelangt“. Am 26. Dezember soll die Schauspielerin erklärt haben, dass sie nicht mehr „auf falsche Anschuldigungen“ eingehen will, um „dem Boulevard kein Futter zu liefern“. Angeblich soll Pitt nicht damit einverstanden sein, seine Kinder einmal pro Woche im Beisein eines Therapeuten zu sehen. In den Weihnachtsferien habe er die Rasselbande Berichten zufolge nur einmal zu Gesicht bekommen.

Mehr zu den Golden Globes: Brad Pitt überrascht mit Auftritt

Jolies Anwältin erklärte zudem: „Nach meinem Verständnis waren am 14. September 2016 beide Parteien und ihre minderjährigen Kinder auf einem Flug von Europa nach Kalifornien in einen Vorfall involviert. Als Folge davon hat das Amt für Kinder und Familienangelegenheiten (‚DCFS‘) und das FBI Ermittlungen begonnen, um die Beschuldigungen von Misshandlung zu betrachten.“