Montag, 09. Januar 2017, 13:44 Uhr

Britenstar Aaron Taylor-Johnson gewann "Golden Globe"

Der britische Shootingstar Aaron Taylor-Johnson (26, Kick-Ass, Godzilla, Avengers) gewann gestern Abend seinen ersten Golden-Globe-Award. Er wurde als „Bester Nebendarsteller“ für seine Rolle als Killer Ray Marcus in Tom Fords (55) Psychothriller „“ ausgezeichnet.

Britenstar Aaron Taylor-Johnson gewann "Golden Globe"
Foto: HFPA

Verdient hat er sich den Preis allemal. Denn wie die britische Zeitung ‚Daily Mail‘ berichtet, waren die Vorbereitungen für die Rolle sehr anstrengend und psychisch offensichtlich schwer belastend. So sehr, dass der junge Star danach sogar zum Therapeuten musste! „Ich habe mir viele Dokumentationen über Serienkiller angeschaut. Es folgten schlaflose Nächte, alles war sehr düster. Manche Schauspieler hüpfen von Rolle zu Rolle. Ich drehe nur einen Film pro Jahr. Ich brauche die Zeit, um wieder zu mir selbst zu finden und auf den Boden zurück zu kommen. Diesmal mit der Hilfe von einer kleinen Therapie. Alles war sehr intensiv.“

Britenstar Aaron Taylor-Johnson gewann "Golden Globe"
Foto: HFPA

Am Ende hat sich der Aufwand für Aaron gelohnt. Denn nicht nur „liebte er jede Sekunde des Drehs“ mit Tom Ford, Jake Gyllenhaal (36) und Amy Adams (42), er gewann auch noch den Golden Globe und strahlte bereits auf dem Roten Teppich mit seiner Ehefrau, der ‚Fifty Shades Of Grey‘-Regisseurin Sam Taylor-Johnson (49) um die Wette.

Das Paar mit stolzen 23 Jahren Altersunterschied lernte sich vor sieben Jahren beim Dreh zum John-Lennon-Film „Nowhere Boy“ kennen und lieben. Sie führte Regie, er spielte die Hauptrolle, er war 19, sie 43. Ihre Beziehung war damals natürlich ein waschechter Skandal, aber die beiden sind inzwischen seit vier Jahren verheiratet und haben auch schon zwei gemeinsame Kinder. (LK)

Britenstar Aaron Taylor-Johnson gewann "Golden Globe"
Aaron Taylor-Johnson als Ray Marcus und Ellie Bamber als India Merrick. Foto: Universal Pictures/Focus/ Morton/Focus Features