Montag, 09. Januar 2017, 11:45 Uhr

Golden Globes: Meryl Streep wettert gegen Donald Trump

Meryl Streep macht bei den ‚Golden Globes‘ ihre Meinung über Donald Trump sehr deutlich. Die 67-jährige Schauspielerin wurde bei der Preisverleihung mit dem ‚Cecil B. DeMille Award‘ für ihr Lebenswerk ausgezeichnet und ließ es sich nicht nehmen, den kommenden US-Präsidenten offen zu kritisieren.

Meryl Streep wettert gegen Trump
Foto: HFPA

„Was ist Hollywood? Das ist eine Gruppe von Leuten aus anderen Orten“, zitieren Medien den Beginn ihrer Dankesrede, „Wenn wir sie alle aus dem Land werfen, gibt es nichts mehr anzusehen, als Football und Mixed Martial Arts (…).“ Streeps einprägsamste Erinnerung des letzten Jahres sei der Moment gewesen, so führte sie weiter aus, als der Kandidat der Republikaner einen behinderten Journalistin nachäffte. „Dieser Instinkt, andere zu demütigen (…), zieht sich in den Alltag von uns allen. Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle“, plädierte Streep vor einem Millionenpublikum.

Meryl Streep wettert gegen Trump
Foto: HFPA

Die Reaktionen auf die leidenschaftliche Rede der mehrfachen Oscar-Preisträgerin ließen nicht lange auf sich warten. „Es gab noch nie jemanden wie Meryl Streep. Ich liebe sie“, schrieb beispielsweise Ellen Degeneres, während Schauspielerin Juliette Lewis twitterte: „Meryl Streep sagt alles, was gesagt werden muss, auf eine völlig elegante Weise.“

Mehr zu Meryl Streep: Bitte keine reine Komik oder Tragik