Montag, 09. Januar 2017, 15:30 Uhr

Golden Globes: Tribut an Carrie Fisher und Debbie Reynolds

Carrie Fisher und ihrer Mutter Debbie Reynolds wurde bei den ‚Golden Globes‘ Tribut gezollt. Die ‚Star Wars‘-Darstellerin und ihre berühmte Mutter verstarben beide Ende letzten Monats und versetzten ganz Hollywood in einer Schockstarre.

Carrie Fisher und Debbie Reynolds
Foto: HFPA

Die glamouröse Preisverleihung in Los Angeles am Sonntag (8. Januar) wollte die Teilnehmer und Zuschauer daran erinnern, was die ganze Filmwelt den beiden Stars zu verdanken hat. In einem berührenden Video wurden Auszüge aus den Filmen der Schauspielerinnen sowie private Familienfotos gezeigt. Klar, dass da viele Augen im Publikum feucht wurden.

Moderator Jimmy Fallon erklärte: „Vor ein paar Wochen haben wir innerhalb weniger Tage eine Mutter und eine Tochter verloren. Es war ein furchtbarer Verlust, der uns allen zu Herzen ging.“ Kurz danach schrieb Reynolds‘ Sohn auf Twitter: „Danke @goldenglobes dafür, dass ihr euch einen Moment genommen habt und meinen Mädchen gedacht habt.“

Auch Schauspiellegende Meryl Streep, die bereits an der Beerdigung von Fisher und Reynolds teilgenommen hatte, gedachte dem Mutter-Tochter-Paar. Bei ihrer Dankesrede zitierte sie ihre verstorbene Kollegin mit den folgenden Worten: „Nimm dein gebrochenes Herz, mach es zu Kunst. Danke, meine Freundin.“ Tom Hiddleston pries Fisher als „Kämpferin“ und sagte: „Sie hat diesen unbeugsamen Geist […] Sie war so eine Gewalt im Leben. Ich finde, wenn wir eines von ihr lernen können, dann das: Wir sollen unser Leben ganz ausleben, zu unseren Schwächen stehen und allein dadurch werden sie zu Stärken.“