Dienstag, 10. Januar 2017, 18:47 Uhr

Chris Brown und Soulja Boy: Boxkampf in Dubai - der Kohle wegen?

Der sehr künstlich heraufbeschworene Boxkampf zwischen den Rappern Chris Brown (27) und Soulja Boy (26) soll nun offenbar nach Dubai verlagert werden. Das berichtet das US-Promiportal ‚TMZ’.

Chris Brown und Soulja Boy: Boxkampf in Dubai - der Kohle wegen?
Foto: WENN.com

Wie Quellen verrieten, ist da der alles überragende Grund „natürlich“ der angebliche Hass zwischen den beiden. Ein Schelm, wer denkt, dass in Wirklichkeit nichts als „Geldgeilheit“ dahinter steckt! Daher ist es sicherlich nur als Zufall zu bezeichnen, dass das „Blutbad“ im Boxring auch via Bezahlfernsehen (Pay-Per-View) in die Wohnzimmer ihrer Fans flimmern wird. Dubai soll dabei ein schickes Luxus-Pflaster sein, was den Herren offenbar Einnahmen in unbekannter Millionenhöhe garantieren könnte. Aber halt! Die Rapper haben nämlich darüber gesprochen, den Kampf als „Charity-Event“ zu klassifizieren. Der ein oder andere Doller sollte dann aber doch – natürlich ganz unabsichtlich – in die eigene Tasche fließen. Und Dubai sei zudem der Veranstaltungsort Nummer Eins, weil es die Reglements in den USA einfach unmöglich gemacht haben.

Amateure eines Vegas-Kampfes müssen sich demnach nämlich vorher einem Drogentest unterziehen. Nun sind sich Chris Brown und Soulja Boy natürlich bewusst, dass sie einen solchen niemals bestehen würden. Eines sollte jedenfalls klar sein: jede blutige Nase wird für den Betreffenden ziemlich viel (Schmerzens-)Geld einbringen. Da tut doch jede Verletzung gleich nur noch halb so weh…(CS)

Quelle: