Dienstag, 10. Januar 2017, 13:45 Uhr

George Michael wollte sich mehrfach trennen?

George Michael wollte sich in der Zeit vor seinem Tod angeblich mehrmals von seinem letzten Freund trennen. Der ‚Wham!‘-Sänger, der am Weihnachtstag (25. Dezember) tot in seinem Haus in Oxfordshire gefunden wurde, teilte seinem Partner  in den anderthalb Jahren vor seinem Tod immer wieder mit, dass er ihn verlassen wolle.

George Michael wollte sich mehrfach trennen?
Foto: WENN.com

Doch der tat sich schwer mit einer endgültigen Trennung. So erzählte ein Verwandter des ‚Careless Whisper‘-Interpreten der Zeitung ‚The Sun‘: „An mehr als einem Anlass sagte George seinem Fadi, dass er ihn nicht länger sehen wolle. Doch jedes Mal kamen sie wieder zusammen. George war so lieb und gutmütig und sagte mir einmal, dass es seine größte Schwäche sei, ‚Nein‘ zu sagen. Zu allem: Sex, Drogen und so weiter. Das war eben seine Persönlichkeit. Er war eine sehr verletzliche Person, weil er immer nur ‚Ja‘ sagte. Er stand nie seinen Mann.“

Zunächst wurde geglaubt, dass George an Herzversagen gestorben war, doch die Obduktion soll ergebnislos gewesen sein und fordere nun weitere Tests, um die wahre Todesursache herauszufinden. Fadi, der Georges Leiche am Weihnachtsmorgen auffand, wird aktuell zum zweiten Mal von der Polizei befragt, nachdem seine Aussagen nicht zusammen gepasst hatten.

Ursprünglich hatte er den Ermittlern gesagt, dass er das Wochenende in Georges Anwesen verbracht hatte, weswegenn er einer Zeitung sagte, dass er im Auto geschlafen hätte. Mittlerweile wurde eine Einheit der ‚Thames Valley Police‘ hinzugezogen, die auf Morde und Vergewaltigungen spezialisiert ist. Mittlerweile wird vermutet, dass der Sänger, der ein geschätztes Vermögen von 120 Millionen Euro hatte, an einer Drogen-Überdosis gestorben sein könnte.