Dienstag, 10. Januar 2017, 21:20 Uhr

Prince: Goldbarren in Hunderttausenden?

Prince soll vor seinem Tod Goldbarren im Wert von rund 800.000 Euro besessen haben. Der ‚Purple Rain‘-Sänger, der im April 2016 im Alter von 57 Jahren nach einer Überdosis gestorben war, soll eine gigantische Sammlung von Goldbarren hinterlassen haben.

Prince: Goldbarren in Hunderttausenden?
Foto: WENN.com

Laut einer Inventur die auf Prince‘ Anwesen durchgeführt und dem ‚The Star Tribune‘ vorgelegt wurde, soll die Musik-Legende insgesamt 67 Barren besessen haben, von denen jeder ungefähr 300 Gramm wiegt. Die Inventur, die von ‚Bremer Trust‘ durchgeführt wurde, legt zudem dar, dass der ‚Little Red Corvette‘-Sänger ein 100.000 Euro-Vermögen, zu dem herrenlose Grundstücke, Kredite und Bargeld gehören, auf vier verschiedenen Banken gelagert hatte. Auch vier seiner Firmen, zu denen ‚Paisley Park Enterprises Inc.‘, ‚NPG Records Inc.‘, ‚NPG Music Publishing‘ und ‚LotusFlow3r‘ gehören, sollen Berichten zufolge rund 6 Millionen Euro Bargeld zur Zeit seines Todes besessen haben. Zudem behauptet die Zeitung, dass der Grundstücks- und Hausbesitz des Stars, zu dem Grundstücke in Minnesota gehören, zusammen einen einen Wert von rund 25 Millionen Euro hat.

Mehr: Prince ahnte seinen Tod voraus

Obwohl der Besitz des Sängers nun geschätzt wurde, hat der ‚I Wanna Be Your Lover‘-Interpret keinen Wunsch hinterlassen, sodass die Festlegung der Erbverteilung schwer werden könnte. So schreibt die Zeitung: „Feilspäne und gerichtliche Anordnungen lassen darauf schließen, dass das Vermögen zwischen seiner Schwester Tyka Nelson und seinen Halbgeschwistern Sharon Nelson, Norrine Nelson, John Nelson, Omarr Baker und Alfred Jackson aufgeteilt wird.“