Mittwoch, 11. Januar 2017, 10:23 Uhr

Dschungelcamp-Steckbrief (10): Markus Majowski

Freitagabend um 21.15 Uhr geht es wieder los: Die elfte Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ startet wieder mit einer illustren Schar an c- und Z-Promis. Bis dahin stellen wir alle Kandidaten für das Pritschenlager vor.

Dschungelcamp-Steckbrief (10): Markus Majowski
Foto: RTL/ Ruprecht Stempell

Schauspieler und Werbeikone Markus Majowski (52) sagte im RTL-Interview: „Ich sehe mich schon jetzt an Tag 8 oder 9 völlig aufgebraucht im Schlamm liegen. Ich habe mir die Show angeschaut und was ich da gesehen habe, ist heftig. Das erinnert mich daran, als wir einen Wasserschaden in der Wohnung hatten. Du bist im Dschungel den Elementen vollkommen ausgeliefert. Es ist unberechenbar und davor habe ich Schiss. Ich bin gespannt, ob ich mir meine Fröhlichkeit erhalten kann.“

Und welche Luxusgüter werden Ihnen fehlen? „Facebook. Ich teile mich gerne mit und poste daher jeden Tag. Nicht mal im Familienurlaub am Meer habe ich es ohne Facebook ausgehalten. Ich war der einzige aus der Familie, der jeden Tag etwas gepostet hat – meine Frau nicht, mein Sohn nicht, meine Mutter nicht. Ich bin echt gespannt, wie ich damit im Dschungel zurechtkomme.“

Dschungelcamp-Steckbrief (10): Markus Majowski
Foto: RTL/ Ruprecht Stempell

Markus Majowski ist Komödiant, Charakterdarsteller, Autor, Regisseur und Musiker – eben Künstler mit Leib und Seele. Einem breiten Publikum wird er 2003 durch die Sat1 Comedy-Serie „Die dreisten Drei“ bekannt. Als Werbeikone T. Neumann verkauft er seit mittlerweile 20 Jahren den Telekom-Kunden immer mal wieder High End Apparate „mit ohne Schnur“ zu besten Tarifen – im TV und zuletzt auch per Radiokampagne.

In zahlreichen Fernsehfilmen wie in der ZDF-Reihe „Dora Heldt“ mimt er gern den komischen Freund, den Kumpel mit der starken Schulter, der kein Fettnäpfchen auslässt. An der Seite von Ulrich Mühe in „Der letzte Zeuge“ (ZDF) löst Markus sechs Jahre lang knifflige Kriminalfälle.

Im Kino wandert er als „Cookie“ mit Otto Waalkes‚ „Sieben Zwergen“ durch den Wald. Doch auch auf der Theaterbühne begeistert Markus in Erfolgsstücken wie „Der Kredit“ oder „Der Mann, der sich nicht traut“ sein Publikum mit seiner charmant spritzigen Art. Selbst Karl May ist vor ihm nicht sicher. In Bad Segeberg bei den Karl-May-Festspielen ist Kantor Hampel der Publikumsliebling. Auch das ernste Fach liegt ihm. In den Wormser Nibelungen-Inszenierungen von Dieter Wedel zeigte er sich von einer ganz anderen Seite. Bei den Bad Hersfeld Festspielen ist Markus seit 2014 Ensemble Mitglied und inszenierte dort unter anderem das Kinderstück „Die Eule“, das neben der nötigen Prise Humor zum Nachdenken anregte.

Aktuell ist er in einem neuen Web-Comedy-Format gefördert vom RBB und Medienboard Berlin-Brandenburg zu sehen. Als „Der Hauptstadttherapeut“ kümmert er sich liebevoll komisch um seine entnervten Mitmenschen.

Aber auch privat setzt er sich für seine Stadt Berlin ein und ist wesentlicher Teil der Kampagne #likeberlin. Darüber hinaus ist Markus seit über zehn Jahren Botschafter für das Deutsche Kinderhilfswerk und engagiert sich im Verein Trauerland e.V. in Bremen für trauernde Kinder.

Aufgewachsen in einer Familie, in der Kunst und Kultur eine große Rolle spielte, entdeckt er schon früh seine Liebe zum Schauspiel. Nach dem Abitur startet er 1983 eine Ausbildung an der renommierten Schauspielschule von Else Bongers in seiner Heimatstadt. Schnell folgen dann erste Engagements.

Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der charismatische Komiker ein Liebling der deutschen Film-, Fernseh- und Theaterlandschaft, ein vielschichtiger Schauspieler, der seinen Figuren eine besondere Lebendigkeit, Authentizität und Tiefe gibt – egal ob komisch, ernst oder traurig.

In seinem Buch „Markus, glaubst du an den lieben Gott“ hat er die Höhen und Tiefen seines privaten und öffentlichen Lebens aufgearbeitet – schonungslos ehrlich und natürlich mit dem nötigen Humor. Mit seinem Programm „Das liebe Kind“, entstanden aus seinen autobiografischen Erzählungen, unterhält er auf ernste und amüsante Weise zugleich deutschlandweit sein Publikum.

‚Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de