Freitag, 13. Januar 2017, 12:21 Uhr

George Michael: Sein Ex Fadi Fawaz will berühmt werden

Es sind nicht einmal drei Wochen seit dem Tod des Mega-Stars George Michael vergangen, und schon möchte jemand aus seinem Umfeld dadurch offenbar profitieren: Sein Ex-Freund Fadi.

George Michael: Sein Ex Fadi Fawaz will berühmt werden
Foto: WENN.com

Der 43-jährige Friseur hat sich an Top-Agenten und PR-Agenturen gewandt, um sich nach dem Tod der Musik-Ikone selbst als Star durchzusetzen. So berichtet ein Nahestehender: „Fadi will berühmt werden und hat gemerkt, was für eine Reichweite er in den letzten Tagen erreicht hat. Deshalb hat er diese Woche mit vielen hochkarätigen Firmen und Managern gesprochen, die sich um seine künftige Karriere kümmern sollen.“

Auch durch die Ermittlungen der Polizei gegen ihn bezüglich Michaels Tod verkümmerten seine Bestrebungen nicht. Allerdings hinterfragen viele Agenten mittlerweile sein Timing und halten sein Benehmen für unsensibel. Gegenüber ‚The Sun‘ erzählt der Bekannte weiter: „Es ist schon ziemlich ungewöhnlich, so etwas kurz nach dem Tod des Freundes und mitten in einer polizeilichen Ermittlung zu tun.“

George und Fadi führten jahrelang eine On-Off-Beziehung, doch George soll besonders in den letzten Wochen vor seinem Tod seinem Ex-Freund Kenny Goss näher gekommen sein. Ein Freund des ‚Faith‘-Sängers erklärt: „Wir hatten irgendwie das Gefühl, dass George und Kenny wieder zusammenkommen würden. Fadi war in vieler Weise falsch. Sollte er Georges Tod nun dazu nutzen, berühmt zu werden, dann wäre es eine wahre Schande. Seiner Familie zuliebe sollte er ein wenig Klasse behalten.“ Der Wham!-Sänger, der mit 53 Jahren tot in seinem Haus gefunden wurde, soll in den 18 Monaten vor seinem Tod immer wieder versucht haben, sich von Fadi zu trennen, wie ein Freund verrät: „George hat Fadi immer wieder gesagt, dass er ihn nicht mehr sehen wolle. Eber jedes Mal kamen sie wieder zusammen.“ (Bang)