Freitag, 13. Januar 2017, 9:29 Uhr

Jamie Foxx über den Mike-Tyson-Biopic

Jamie Foxx hat bestätigt, dass Martin Scorsese weiterhin ein Mike-Tyson-Biopic plant. Der Regisseur hat momentan alle Hände voll zu tun, so wird er ‚The Devil In The White City‘ mit Leonardo DiCaprio sowie ‚The Irishman‘ verfilmen.

Jamie Foxx über den Mike-Tyson-Biopic
Foto: FayesVision/WENN.com

Das Biopic über den bekannten Boxer soll ebenfalls von Scorsese inszeniert werden, obwohl dieser zunächst andere Verpflichtungen hat. Foxx kündigte nun im Interview mit ‚Screen Rant‘ an, dass das Projekt mit ihm in der Hauptrolle noch nicht vom Tisch sei. „Ja, er ist in das Projekt involviert, Mike Tysons Leben ist eine der erstaunlichsten amerikanischen Geschichten“, erklärte der Schauspieler.

Zunächst wird Scorseses Drama ‚Silence‘ am 2. März in den Kinos starten. Ab Januar widmet er sich dem Streifen ‚The Devil In The White City‘. Der Film wird auf dem Buch ‚Der Teufel von Chicago: Ein Architekt, ein Mörder und die Weltausstellung‘ von Erik Larson beruhen. Erzählt werden darin die Geschichten von Daniel H. Burnham, dem Architekten der Chicagoer Weltausstellung und dem Mörder H.H. Holmes, der während dieser Zeit 27 Frauen umbrachte und als erster Serienmörder der USA galt.