Freitag, 13. Januar 2017, 20:08 Uhr

Jessica Biel: Kinderfreundliches Restaurant bringt null Kohle?

‚Au Fudge’, das kinderfreundliche, in Los Angeles gelegene Restaurant von Schauspielerin Jessica Biel (34), bringt bisher offenbar keine Kohle ein. Das verriet die Gattin von Popstar Justin Timberlake (35) bei US-Moderator Jimmy Kimmel (49) in dessen Show.

Jessica Biel: Kinderfreundliches Restaurant bringt null Kohle?
Foto: Apega/WENN.com

Ihrer Ansicht nach wäre es „um einiges schwieriger“ Geld im Restaurant-Bereich zu verdienen, als im Filmgeschäft. Sie verkündete dann auch: „Meiner Erfahrung nach macht niemand im Restaurant-Business Kohle – zumindest jetzt noch nicht.“ „Niemand“ ist dabei ein großes Wort. Die Aussage des ‚Eine himmlische Familie‘-Serienstars erstaunt ein wenig, weil ihre Idee nicht einmal schlecht anmutet: ,Au Fudge’ wurde nämlich mit dem Hintergedanken ins Leben gerufen, dass Familien dort mit ihrem Nachwuchs zum Essen hingehen und sich da gleichzeitig auch mit ihren Freunden treffen können.

Die 34-Jährige verriet: „Meine Freundinnen, die vor mir Kinder bekommen haben, wollten irgendwo mit ihnen abhängen aber bei ihnen blieb es nur bei ‚Chuck E. Cheese’-Geburtstagspartys. Oder aber sie hatten Kinder und keinen Babysitter. Was macht man da. Wohin geht man da?“

Ihrem 20 Monate alten Sohn Silas scheint es in ihrem Restaurant jedenfalls zu schmecken. Beim letzten Besuch hätte er bei den Chicken Nuggets zugeschlagen. Außerdem möge er Pommes und sei ein großer Fan von Makkaroni mit Käse. Und sogar der Blumenkohl hätte ihm geschmeckt, so die stolze Mama. Auch Moderator Jimmy Kimmel wäre übrigens mit seiner Tochter Jane (2) und Gattin Molly McNearney erst kürzlich in dem Etablissement gewesen und konnte nur Gutes berichten. Umso überraschender, dass das im Sommer letzten Jahres eröffnete ‚Au Fudge’ bis jetzt so gar nichts abwirft…(CS)