Freitag, 13. Januar 2017, 22:13 Uhr

Was macht eigentlich Hedi Slimane?

Hedi Slimane denkt gar nicht ans Aufhören. Der Ex-Kreativchef des Labels ‚Saint Laurent‘ hat seinen Job im letzten Jahr an den Nagel gehängt. Bisher munkelte man in der Modebranche darüber, wohin er als nächstes geht, so hieß es sogar, er solle Karl Lagerfeld bei Chanel ablösen.

Ein von @hedislimaneworld gepostetes Foto am

Auch wurde darüber spekuliert, ob er sich ein eigenes Label aufbaue. Allerdings geht Slimane nun wieder seiner Leidenschaft nach und möchte sein Hauptaugenmerk auf die Fotografie richten. „Mein eigener Name ist tabu, komplett gewidmet der Fotografie. Es ist wichtig und vernünftig für mich, kreative Territorien und Grenzen zu schützen“, erklärte er der ‚New York Times‘. Eine bestimmte Zeit in New York hatte ihn zu einer Fotostrecke inspiriert, die im ‚V‘-Magazin veröffentlicht wurde. „Ich kam 1989 das erste Mal nach New York. Manhattan war einzigartig: künstlerisch vibrierend, radikal. Ich liebte den Spirit, die Freiheit und die düstere Extravaganz dieser Straßen und Clubs von New York, diesen Sinn der Einzigartigkeit“, erklärte er.

Sich voll und ganz auf eine Sache zu konzentrieren liegt ihm allerdings dann doch nicht, so führt er weiter aus: „Fotografie wird immer da sein, ich werde auch nie aufhören zu designen. Ich habe nie gesagt, dass ich mit dem Designen aufhöre.“