Samstag, 14. Januar 2017, 15:44 Uhr

Ben Affleck: Liebes-Szenen, so wie er will

Ben Affleck genießt es, Liebes-Szenen als Regisseur endlich so drehen zu können, wie er will. Der ‚Oscar‘-Gewinner übernahm bei dem neuen Krimi ‚Live by Night‘ das Regie-Ruder und sprach danach offen über neunstündige Sex-Szenen mit seiner Kollegin Sienna Miller.

Ben Affleck: Liebes-Szenen, so wie er will
Foto: WENN.com

Im Gespräch mit ‚Good Morning Britain‘ sagte der Schauspieler: „Das beste am Regisseur-Sein ist, dass du die Sex-Szenen so machen kannst, wie du es willst. Ich kann es so drehen, als könnte ich neun weitere Stunden so weiter machen.“ Die 44-jährige Miller hatte zuvor in einem Interview mit ‚E! News‘ über ihren Kollegen gesagt: „Ben und ich sind wie Bruder und Schwester. Deswegen gab es Gott sei Dank keine Beschämtheit. Wir haben nur ganz dumm gekichert. Er ist sehr professionell, was ich nicht bin. Und in der Umgebung war es eine coole Szene. Da gab es diese Montage im Drehbuch, in der stand, dass wir es überall taten: im Auto, in der Bar. Und ich dachte mir nur: ‚Das ist ein ganzer Tag nur mit Sex-Szenen. Wie machen wir das?'“

Doch vor kurzem sagte Ben zwar, dass er seinen Job liebe, jedoch nicht wolle, dass seine Kinder in seine Fußstapfen treten. So sagte der Hollywood-Star, der die Kinder Violet, Seraphina und Samuel mit seiner getrennt lebenden Frau Jennifer Garner großzieht, dass er stark hoffe, dass sie sich eine andere Berufung suchen. Angesprochen auf die Frage, ob er seine Kinder zum Schauspiel bringen würde, antwortete Ben: „Nein. Aber Schulaufführungen sind in Ordnung. Und Theater in der Schule ist auch okay.“

Ben Affleck: Liebes-Szenen, so wie er will
Foto: Warner Bros.