Sonntag, 15. Januar 2017, 13:15 Uhr

Victoria Beckham reicht es jetzt

Victoria Beckham will angeblich das ‘Spice Girls‘ Comeback stoppen. Die brünette Sängerin hat genug von dem Hin und Her ihrer ehemaligen Bandkolleginnen und mischt sich nun selbst in die Auseinandersetzung um das Wiederaufleben der ‘Spice Girls‘ ein.

Victoria Beckham reicht es jetzt
WENN.com

Sie engagierte angeblich sogar einen Anwalt, um Mel B, Geri Horner und Emma Bunton aufzuhalten. Die drei wollen die Band anlässlich des 20-jährigen Bühnenjubiläums als Trio ‘GEM‘ wieder aufleben lassen und ihre alten Hits singen. “Die Mädchen sind entsetzt. Es ist sehr traurig, dass alles so enden muss“, berichtete ein Insider der Zeitung ‘The Sun‘. “Victoria ist so stolz auf ihre ‘Spice Girls‘-Geschichte. Aber nun könnte man annehmen, dass sie jede Verbindung mit der Gruppe, die ihr Leben veränderte, abbrechen möchte.“

Mehr zu Victoria Beckham: „Pfusche nicht an deinen Brüsten herum!“

Während ihre Kollegin Mel C schon früh gegen das Comeback ihrer alten Freundinnen anging, hielt sich Victoria Beckham stets zurück. Im vergangenen Jahr erklärte sie noch: “Ich finde, dass sie eigene Sachen singen sollten. Denn das, was wir mit den ‘Spice Girls‘ gemacht haben, war zu besonders. Wenn sie ‘Spice Girls‘ Lieder sängen, wäre ich vermutlich etwas enttäuscht.“ Nun scheint die Designerin mehr als nur “etwas enttäuscht“ gewesen zu sein.

Ein zweiter Grund für Beckhams offizielles Einschreiten, soll der bereits durchgesickerte Track ‘Song For Her‘ sein. Besonders der Mix aus alten und neuen Liedern, die nicht mit den klassischen Songs vergleichbar sind, störe sie dabei. “Sie hat ihre Anwälte eingeschaltet, da sie die Hits selbst mitgeschrieben hat und Teilhaberin der Firmen ist, welche den Nachlass und die Finanzen der Band kontrollieren“, erklärte der Insider weiter.