Montag, 16. Januar 2017, 23:59 Uhr

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht

Heute Abend lief die vierte Folge von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ 2017 bei RTL. Und das gab es u.a. zu sehen:

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht
Foto: RTL/Stefan Menne

Und wieder hat es Kader Loth erwischt. Der Reality Star aus dem Hunger-Camp Snake Rock muss zu seiner dritten Dschungelprüfung antreten! In „Der große Preis von Murwillumbah 2017“ darf der Kurvenstar in einem Dschungel-Cabrio-Buggy ans Steuer. Für das Base Camp haben die Zuschauer Sarah Joelle auf die heiße Rennstrecke geschickt. Damit die zwei Duellanten nicht komplett durchdrehen, dürfen sie zur Unterstützung jeweils noch zwei Mitfahrer für den Parcours aussuchen.

Beim Dschungel-Rennstall Snake Rock geben neben Kader auch Jens Büchner und Florian Wess Gas. Für das Base Camp spielen neben Sarah Joelle auch noch Markus und Marc „Crash Test Promis“.

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht
Foto: RTL/Stefan Menne

In der Prüfung hat je ein Star die Augen verbunden und sitzt am Steuer, einer nimmt neben ihm mit dem Rücken zur Fahrtrichtung Platz und kann nichts hören und der dritte Star sitzt auf dem Rücksitz und darf nicht sprechen, ist aber der Einzige, der die Strecke einsehen kann. Und ein paar australische Tierchen sind beim Sternenrennen auch noch dabei.

Ihr erstes Ziel: Die Wippe, über die man mit dem Vehikel muss. Und dann geht das so weiter. Marc Terenzi gibt Kommandos: „Links, links, Gas, rückwärts, links geradeaus, langsam, halb rechts. Stopp. Hart rechts…“ Nach einer langen Geraden schaffen sie die scharfe Rechtskurve und landen in der Reifenabsperrung. Doch ohne Totalschaden schaffen sie es wieder auf die Bahn bis vor die Wippe. Dort wird es eng für Sarah Joelle. Sie braucht einige Anläufe, denn sie schafft es nicht auf Anhieb auf die Wippe… Insgesamt vier Sterne für das Base Camp.

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht
Foto: RTL/Stefan Menne

Dann gehen Kader und ihr hungriges Team an den Start. Es ist die dritte Prüfung des Reality-Stars und bisher hat sie noch keinen Stern geholt! Kader will endlich auch mal das Rennen machen! Kader muss mit einer blickdichten Brille ans Steuer, da sie gewählt wurde. Jens sitzt neben ihr mit dem Rücken zur Fahrtrichtung und kann nichts hören. Florian sitzt auf dem Rücksitz und darf nicht sprechen, doch er ist der Einzige, der die Strecke sehen kann. Er muss dem Beifahrer mit Gesten den Weg weisen. Jens muss dies dann in Sprache „übersetzen“ und Kader den Weg weisen.

Los geht die Fahrt, doch Kader kommt nicht in die Spur. Noch auf der Geraden landen sie in der Reifen-Absperrung und fahren sich fest. Kader: „Wohin jetzt?“ Jens hat Kader in die Reifen gelotst, doch sie kommen wieder auf die Bahn. Jens: „Du musst langsam fahren. Das ist links! Und das ist rechts.“ Und weiter: „Stopp, rechts, gib Gas, volle Bude.“

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht
Foto: RTL/Stefan Menne

Doch Kader fährt wieder in die Reifenabsperrung. Sie kommen wieder auf die Bahn und schaffen es endlich bis zur Wippe. Leider schaffen sie die Kurve nicht und bleiben an der Auffahrt zur Wippe hängen. Neuer Versuch, doch es gelingt einfach nicht und sie fahren gegen die Rampe. Kader: „Habe ich jemand umgefahren?“ Daniel Hartwich: „Du bist auf der Verliererstraße.“ Sonja Zietlow: „An die Wand gefahren.“ Kader: „Was ist denn?“ Dann ist es vorbei! Null Sterne für Kader und das Snake Camp. Damit hat das Team Base Camp gewonnen.

Sonja Zietlow: „Woran hat es gelegen, Florian?“ Kader zickig: „An mir natürlich.“ Florian: „Das Vorurteil, dass Frauen eventuell schlechtere Autofahrer sein könnten, ist mir hier bestätigt worden. Unter schweren Bedingungen. Ich sage das mal human.“
Sonja Zietlow: „Hat denn Jens deine Zeichensprache gut übersetzt?“ Florian: „Jens hat sich sehr bemüht, er hat mich sehr verstanden.“ Kader sauer: „Ey, ey, ey: Jens hat sich auch verzettelt. Mal rechts, mal links! Er hat mich wuschig gemacht. Komm, höre mir auf! Es war eine Teamarbeit.“ Florian: „Wir waren ein Team und haben alle versagt.“

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht
Foto: RTL

Kader: „Ich will dich mal sehen, wenn du am Steuer sitzt! Bitte sei kein Ego.“ Florian: „Alles chillig.“ Kader: „Weil du sagst, Frauen können nicht rückwärts parken. Das ist absoluter Mumpitz.“ Florian: „Habe ich nicht gesagt.“ Kader: „Frauen können Auto fahren, aber nicht blind! Ich bin verrückt gemacht worden. Jens hat oft rechts und links verwechselt und ich wusste nicht mehr welche Richtung er meint. Ich habe natürlich sofort agiert, aber dann waren wir schon in der Sackgasse drin… Es war zu viel hin und her.“ Und weiter: „Ich habe geschwitzt, muss ich sagen!“ Daniel Hartwich: „Eine Team-Un-Leistung.“ Kader: „Wir haben uns bemüht.“ Sonja Zietlow erwidert: „Und ihr seid trocken geblieben, schaut euch mal das andere Team an.“

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht
Foto: RTL

Was sonst noch geschah:

Zusammenlegung der Camps
Es ist soweit! Die Camps werden zusammengelegt. Die sechs Snake Rock-Camper müssen ihre Sachen zusammenpacken und ins Base Camp umziehen. Dort angekommen herrscht nach der Begrüßung erst einmal Chaos. Alle reden durcheinander: wer schläft wo, wo ist die Toilette und was passiert mit dem hart erkämpften Essen, das gerade auf dem Feuer bruzzelt? Sarah Joelle hat einen Vorschlag: „Wir kochen einfach mehr Reis und dann wird alles geteilt!“ Markus macht den Reiseleiter und zeigt den Neuankömmlingen das Camp. „Auf jeden Fall haben wir jetzt keinen Gegner mehr, jetzt sind wir ein Team!“, so Kaders Erkenntnis.

Und auch Hanka Rackwitz macht eine freudige Entdeckung, als Mark ihr den Teich und den Fluss zeigt: „Hier habe ich auch ein Flüsschen, da freue ich mich aber! Ich habe mein Flüsschen wieder, sehr schön!“

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht
Foto: RTL

Flirt in der Nacht
Tiefe Blicke, süße Komplimente, liebevolle Berührungen und lustige Neckereien! So sieht eine Nachtwache bei Gina-Lisa Lohfink und Honey aus. Zunächst ist Gina-Lisa völlig aus dem Häuschen, dass der schöne Honey ein abgeschlossenes Studium hat: „Echt, das hast du fertig gemacht? Waaaaahnsinn. Boaaah, DU bist der wahre Bachelor!“ Dann will „Zahnfee“ Honey wissen, was Ginas nächster Dreh-Termin ist. Gina-Lisa: „Februar!“ Honey: „Promi-Dinner?“ Gina nickt. Honey strahlt: „Dann sehen wir uns wieder!“ Gina-Lisa strahlt zurück! Honey neckisch: „Aber dieses Mal gewinne ich!“ Gina-Lisa neckt zurück: „Das kannst du vergessen. Du wirst Zweiter … “ Honey: „Du hast da einen schwarzen Punkt…“ Liebevoll macht der 34-Jährige den Fleck an Gina-Lisas Kinn weg. Was für ein Geturtel!

Später gesteht Gina-Lisa: „Ich mag ihn sooo sehr. Ich hab‘ den echt lieb!“ Ach? (Ausführlich im zweiten Video unten!)

Dschungelcamp Tag 4: Kader hat's wieder versaut und Hanka lacht
Foto: RTL

Hanka nervt mal wieder
Hanka ist einfach glücklich, dass sie nicht zur Dschungelprüfung antreten muss. Zudem ist sie sich sicher, dass sich Kader einer Essensprüfung stellen muss. Ohne Punkt und Komma redet sie auf die völlig fertige Kader ein: „Kader, es ist bestimmt eine Scheiß-Essprüfung. Mach einfach einen guten Job. Versuch‘ es wenigstens. Wenn du was im Mund hast, was gar nicht geht. Weg damit.“ Das wird auch den anderen Camper zu viel. Thomas Häßler ungewohnt energisch: „Nun lass` sie doch mal in Ruhe! Die muss damit doch erst mal selbst fertig werden.“ Jens: „Du weißt doch selber wie das ist, wenn man die Nachricht kriegt.“ Trotzdem hört Hanka nicht auf. Sie hüpft durchs Camp und jubelt: „Ich bin‘s nicht. Ich bin’s nicht! Gut, so ein Schnapsgas voll Sperma kostet ja schon Überwindung. Als Frau bist du es ja gewohnt. Ihr wisst gar nicht wie das schmeckt, he? Es hat so ein bisschen einen Abgang wie Rhabarber, so ein bisschen pelzig und sehr nach Eiweiß. Nicht so lecker.“ Kader ist total genervt und macht ihrem Ärger im Dschungeltelefon Luft: „Da zeig‘ ich nur den Mittelfinger, ehrlich!“