Montag, 16. Januar 2017, 22:10 Uhr

Spice Girls: Victoria Beckham verhindert neue Tour

Victoria Beckham soll für das Aus der Spice Girls-Reunion-Tour verantwortlich sein. Angeblich soll das ehemalige Bandmitglied ihren Kolleginnen Mel B, Emma Bunton und Geri Horner über ihre Anwälte verboten haben, die alten Klassiker aus den Girlpower-Zeiten zu singen.

Spice Girls: Victoria Beckham verhindert neue Tour
Foto: WENN.com

Laut der britischen Tageszeitung ‚The Sun‘ erklärte ein Insider: „Die Mädels sind am Boden zerstört. Es ist ein sehr trauriger Weg, um die Dinge zu beenden. Victoria war ein großer Teil ihres Lebens und jetzt benutzt sie Anwälte, um das Comeback zu verhindern. Victoria ist so stolz auf ihre Spice Girls-Geschichte, aber das heißt auch, dass sie jegliche Verbindung zu der Gruppe abbrechen will, die ihr Leben verändert hat. Sie bedient sich aggressiver Anwaltsschreiben und das ist ein extrem trauriger Weg, die Dinge so zu beenden, nach allem, was sie zusammen durchgestanden haben.“ Weiter hieß es, Beckham habe Angst, dass das Performen der alten Songs neben neuer Musik das Erbe der Gruppe „zerstören“ könnte.“

Victoria nimmt sich selbst heute sehr ernst und möchte nicht mit diesem Projekt in Verbindung gebracht werden. Sie hat ihre Anwälte eingeschaltet, weil sie Songwriting-Credits für die Hits hat und ebenfalls Inhaberin des Unternehmens ist, das den Nachlass und die Finanzen der Band kontrolliert.“ Auch Mel C weigert sich vehement, einer Reunion zuzustimmen. Sie hatte zudem erklärt, das sie in der Band gemobbt wurde.