Dienstag, 17. Januar 2017, 17:54 Uhr

Donald Trump als Wachsfigur in Madrid: Eine protestiert

Wenige Tage vor der Amtseinführung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat Madrid nun eine eigene Version des Multimillionärs.

Im Wachsfigurenmuseum (Museo de Cera) der spanischen Metropole wurde am Dienstag eine originalgetreue Wachskopie der Öffentlichkeit präsentiert – samt hellblonder Haarmähne, roter Krawatte und erhobenem Daumen. Bald werde sich auch eine Figur seiner Ehefrau Melania dazugesellen, berichtete die Zeitung „ABC“. Trump ist in guter Gesellschaft: Noch-Präsident Barack Obama ist in dem Museum ebenso als Wachsfigur verewigt wie Politiker von der Bedeutung Winston Churchills oder Napoleons.

Jedoch sei es bei der Enthüllung Trumps zu einem Zwischenfall gekommen, berichtete „ABC“. Eine Aktivistin einer spanischen Frauenorganisation habe vor der Trump-Kopie ihren Oberkörper entblößt, auf dem groß geschrieben stand: „Grab Patriarchy By The Balls“ (umgangssprachlich auf Deutsch etwa: Pack das Patriarchat bei den Eiern) – eine Anspielung auf ein frauenfeindliches Trump-Zitat. Erst nach mehreren Minuten konnte die laut protestierende Frau von Sicherheitskräften aus dem Raum gebracht werden. (dpa)